| 20:12 Uhr

Musik
Außergewöhnliche Talente spielen als Orchester in Konz

Konz. Das Landesjugendorchsester (LJO) tritt am Freitag, 6. April, 20 Uhr in Konz auf. 90 hochbegabte junge Musiker werden unter Leitung von Dirigent Markus Huber, Generalmusikdirektor des Theaters Pforzheim, Werke von Sibelius, Grieg und Brahms in der Fest- und Sporthalle im Konzer Schulzentrum spielen. Solist wird der international bekannte Pianist Joseph Moog sein. Das LJO wurde 1973 gegründet und bietet seither Jugendlichen, die ihr Instrument überdurchschnittlich gut spielen, die Chance, große sinfonische Werke zu spielen. Bis zu 100 Mitglieder hat das Nachwuchsorchester, das zu einem der besten Deutschlands zählt.  Dirigent Markus Huber stand am Pult zahlreicher weltweit renommierter Orchester – unter anderem in New Orleans, Tucson oder beim Johann-Strauß-Ensemble Linz. Solist Joseph Moog war 2016 für den Grammy nominiert und hat schon bedeutende internationale Preise wie dem Gramophone Classical Music Award 2015 als „Nachwuchskünstler des Jahres“ gewonnen.

Das Landesjugendorchsester (LJO) tritt am Freitag, 6. April, 20 Uhr in Konz auf. 90 hochbegabte junge Musiker werden unter Leitung von Dirigent Markus Huber, Generalmusikdirektor des Theaters Pforzheim, Werke von Sibelius, Grieg und Brahms in der Fest- und Sporthalle im Konzer Schulzentrum spielen. Solist wird der international bekannte Pianist Joseph Moog sein. Das LJO wurde 1973 gegründet und bietet seither Jugendlichen, die ihr Instrument überdurchschnittlich gut spielen, die Chance, große sinfonische Werke zu spielen. Bis zu 100 Mitglieder hat das Nachwuchsorchester, das zu einem der besten Deutschlands zählt.  Dirigent Markus Huber stand am Pult zahlreicher weltweit renommierter Orchester – unter anderem in New Orleans, Tucson oder beim Johann-Strauß-Ensemble Linz. Solist Joseph Moog war 2016 für den Grammy nominiert und hat schon bedeutende internationale Preise wie dem Gramophone Classical Music Award 2015 als „Nachwuchskünstler des Jahres“ gewonnen.

Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 18 Euro (zuzüglich Gebühr) erhältlich. Schüler und Studenten zahlen 10 Euro. Tickets gibt es im TV-Service-Center in Trier, Neustraße 91, oder unter Telefon 0651/7199-996 bei der TV-Ticket-Hotline.