| 21:34 Uhr

Die Gäste vergeben die Sterne

Deutscher Koch in Luxemburg: Rainer Ehrenschneider in der Küche der Fregate. TV-Foto: Klaus D. Jaspers
Deutscher Koch in Luxemburg: Rainer Ehrenschneider in der Küche der Fregate. TV-Foto: Klaus D. Jaspers
Er ist Koch, genauer: Küchenmeister. Er bekochte - gemeinsam mit anderen - bis zu 1600 Gäste des deutschen Nato-Empfangs in Brüssel und ist Träger des Bundesverdienstkreuzes. Rainer Ehrenschneider, 74, kocht noch immer und zwar ohne Stern, Gabel oder Mütze. "Sterne", sagt er, "Sterne verleihen die Gäste."

Wasserbillig. (kdj) In seinen 60 Berufsjahren hat der gebürtige Schwarzwälder nahezu weltweit für guten Geschmack gesorgt: Einen Teil davon verbrachte er als Koch auf hoher See, im Auftrag der Dortmunder Industrie- und Handelskammer bildete er Küchenmeister für die Bundeswehr aus. Zudem arbeitete er einige Jahre als Fachlehrer für Köche an der "Gewerblichen Schule 5" in Dortmund, kochte für das Kanzleramt und bei vielen Empfängen für die Prominenz. Des Weiteren bietet der Vielbeschäftigte Kochkurse für Jeder-Frau oder Jeder-Mann und zeigt in einem Küchenhaus den "richtigen" Umgang mit modernem Koch-Equipment.Nach einem Umweg über Konz-Filzen, wo er in einem Weingut bis zu dessen Neuausrichtung die Gäste kulinarisch versorgte, hat Rainer Ehrenschneider im direkt am Wasserbilliger Fährkopf gelegenen Restaurant "Fregate" von Goran und Vesna Peric das Küchenregiment übernommen. "Hier in Luxemburg", sagt er, "musste ich erst einmal umlernen. In Deutschland habe ich immer alles vorbereitet und im Kühlschrank parat gehabt, damit ich die Gäste wunschgemäß schnell bedienen konnte. Die Luxemburger genießen nicht nur den Hauptgang, sondern auch die kleinen Leckereien während der Wartezeit." Ein Luxemburger Gast habe ihm gleich zu Beginn seiner Arbeit in der "Fregate" gesagt: "Wir haben andere Essgewohnheiten als die Deutschen..."Ein besonderes Rezept hat Rainer Ehrenschneider auch entwickelt: Rotwurstrouladen. Aber wie die zuzubereiten sind, verrät er nicht: "Wer das wissen will, muss schon hierher in die Fregate kommen." Einen Ratschlag gibt er jedoch: "Wir leben hier in einer traditionellen Weingegend. Und deshalb sollte man immer mit Wein kochen."