| 20:33 Uhr

Kriminalität
Noch keine Spur nach Sprengung von Geldautomaten

Konz. Die Polizei sucht im Fall des gesprengten Geldautomaten in Konz weiter nach den Tatverdächtigen. Vier Tage nach der Tat fehlen den Ermittlern noch immer die entscheidenden Hinweise auf die Täter. Polizeisprecher Karl-Peter Jochem bestätigt auf TV-Anfrage, dass noch kein Tatverdächtiger festgenommen worden sei.
Christian Kremer

Ich kümmere mich beim Trierischen Volksfreund seit 2010 um die Konzer Ausgabe. Vorher habe ich ein Volontariat in der Redaktion absolviert und in Trier Germanistik, Politik- und Medienwissenschaft studiert. Mir ist es besonders wichtig, im Dialog mit den Lesern zu sein. Wer Anregungen hat kann sich jederzeit an mich wenden.

Die Polizei sucht im Fall des gesprengten Geldautomaten in Konz weiter nach den Tatverdächtigen. Vier Tage nach der Tat fehlen den Ermittlern noch immer die entscheidenden Hinweise auf die Täter. Polizeisprecher Karl-Peter Jochem bestätigt auf TV-Anfrage, dass noch kein Tatverdächtiger festgenommen worden sei.

Unbekannte hatten am Freitagmorgen gegen 3.45 Uhr den Geldautomaten in der Selbstbedienugsfiliale der Deutschen Bank in der Schillerstraße gesprengt. Obwohl die Polizei wenige Minuten nach der Tat vor Ort war, konnten die Räuber mit ihrer Beute flüchten („Diebe sprengen Geldautomaten in Konz“, TV vom 10. März).