| 17:55 Uhr

Ausflug
Zu Gast, wo die Teppiche für Päpste, Präsidenten und Prinzen entstehen

Aufmerksames Zuhören: Die Aktionsgruppe lässt sich die Technik der Kokosweberei erklären.
Aufmerksames Zuhören: Die Aktionsgruppe lässt sich die Technik der Kokosweberei erklären. FOTO: TV / Lebenslanges Lernen
Konz. Zu Gast in der Kokosweberei: Die Aktionsgruppe „Lebenslanges Lernen, aktiv Wissen weitergeben“ besichtigte am Mittwoch, 27. Juni, die Kokosweberei August Schär in Eisenschmitt.

(red) Zu Gast in der Kokosweberei: Die Aktionsgruppe „Lebenslanges Lernen, aktiv Wissen weitergeben“ besichtigte die Kokosweberei August Schär in Eisenschmitt.Die Weberei wurde 1929 gegründet, sie lässt die Teppiche nach wie vor, in Technik und Verfahren – seitdem unverändert – an mechanischen Webstühlen herstellen. Über sie, natürlich in der Farbe Rot, sind schon „Päpste, Präsidenten und Prinzen geschritten“, so Firmenchef Fritzsche, gleichzeitig Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Eisenschmitt.
Im Anschluss an die Betriebsführung lernte die Gruppe das Clara-Viebig-Haus kennen, wo auch Kaffee und Kuchen gereicht wurden. Mit dem Bus ging es weiter zu Molitors Mühle, von wo Wanderwillige über den Meditationsweg „Schöpfung bewahren“ Kloster Himmerod in etwa 60 Minuten erreichten.

Dort konnten sich die Teilnehmer in der Klostergärtnerei, im Mühlenmuseum oder im Klosterladen umsehen. Der Tag klang mit einem gemeinsamen Abendessen in der Klostergaststätte Himmerod aus.