| 18:44 Uhr

Feiern
Konzer feiern zum 70. Mal ihr Heimatfest

Konz
Konz FOTO: TV / Fusenig, Cornel
Konz. Schicke Weinköniginnen, alte Autos und laute Musik: Vom 13. bis zum 16. Juli erwartet die Stadt Tausende Besucher. Der TV gibt einen Überblick, was beim größten Weinfest der Verbandsgemeinde los ist und welche Einschränkungen es gibt. Von Christian Kremer
Christian Kremer

Ich kümmere mich beim Trierischen Volksfreund seit 2010 um die Konzer Ausgabe. Vorher habe ich ein Volontariat in der Redaktion absolviert und in Trier Germanistik, Politik- und Medienwissenschaft studiert. Mir ist es besonders wichtig, im Dialog mit den Lesern zu sein. Wer Anregungen hat kann sich jederzeit an mich wenden.

Daheimgebliebene treffen auf Heimkehrer, Zugezogene auf Ur-Konzer, Touristen auf Menschen aus der Region: Das Heimat- und Weinfest in Konz bringt Menschen zusammen, die sich sonst nicht so oft treffen. Und wie immer bringt es ein breites Programm, aber auch Einschränkungen für Autofahrer und Anwohner mit sich.

Programm Das Fest beginnt am Freitag, 13. Juli, um 20 Uhr offiziell auf der Festplatz-Bühne. Doch los geht es schon vorher: Weinköniginnen aus der ganzen Region treffen sich zunächst im Hafen des Wassersportclubs und fahren dann von dort mit Motorbooten zum Anleger in der Saarstraße. Ein Oldtimerkorso des Motorsportclubs Konz und die Winzerkapelle aus Oberemmel bringt sie dann zum Festplatz am Konzer Markt, wo das Bühnenprogramm beginnt. Die Moderation der Eröffnung übernimmt Radiomoderator Thomas Vatheuer. Um 22.30 Uhr ist mit dem Eröffnungsfeuerwerk einer der Festhöhepunkte geplant.  Der Samstag, 14. Juli, steht im Zeichen der Musik. Eine Party-Coverband vor dem Rathaus und eine DJ-Nacht dahinter sind geplant. Der Festsonntag, 15. Juli,  beginnt um 8 Uhr mit dem Oldtimertreffen des Motorsportclubs auf dem Möbel-Martin-Parkplatz. Ab 14.30 Uhr gibt es Programm für Kinder. Sonntag und Montagabend spielen wieder Livebands (siehe Info für detailliertes Programm).

Kulinarisches Angebot Auf dem Marktplatz verteilt stehen während der Festtage 17 Pagodenzelte mit Weinständen, die Vereine oder Winzer betreiben. Hinzu kommen zwölf Süßigkeiten- und Imbissbuden mit Standard-Kirmesesssen wie Bratwurst, Schwenker oder Zuckerwatte sowie drei Getränkestände und Theken. Besonders stolz ist die Konzer Verwaltung auf die Zone neben dem Brunnen an der Schillerstraße, wo das Weinhotel Nitteler Hof Gourmet-Häppchen serviert.

Kirmes Das Heimat- und Weinfest wartet standardmäßig mit allen Buden auf, die auf einer Kirmes zu erwarten sind (Schießen, Entenangeln, Lose und so weiter). An Fahrgeschäften gibt es ein Kinderkarussell, Autoscooter und  für diejenigen, die es etwas rasanter mögen, ein Breakdance-Karussell.

Verkehr Der Marktplatz sowie die Parkplätze hinter dem Rathaus und dem Verwaltungsgebäude II sind während der Festtage gesperrt. Es werden Absperrschranken und entsprechende Verkehrsschilder aufgestellt. Der Lieferverkehr  zur Versorgung der Stände wird laut Verwaltung geduldet.  Auf dem Festgelände gilt aber Schrittgeschwindigkeit. Die in der  Brückenstraße geltende Verkehrsführung wird für den aus Richtung Saarstraße (L 137) kommenden Verkehr geändert. Dieser wird während der Festtage durch die Brückenstraße geradeaus in Richtung Bahnhofstraße geleitet. Damit Rettungsfahrzeuge genug Platz haben und der Verkehr einwandfrei durchkommt, wird auf einer Seite der Straße ein absolutes Halteverbot angeordnet.

Die  Straße Am  Markt ist von der Brückenstraße  aus  nur  bis  zur Rathausrückfront und nur für Anlieger- und Lieferverkehr befahrbar. Bezüglich des ruhenden Verkehrs gelten die bisherigen Regelungen (Halteverbot und eingeschränktes Halteverbot), soweit nicht Teile des Parkraumes von Schaustellern oder Ständen belegt sind. Der Rest der Straße ist gesperrt und Teil des Festplatzes. Die Schillerstraße  (L 138)  bleibt offen. Es gebe keine geeigneten Umleitungsmöglichkeiten, argumentiert die Verwaltung. Während des Fests gilt dort aber eine Höchstgeschwindigkeit von  30 Kilometern pro Stunde. Die Bushaltestelle am Markt und die Taxistände bleiben bestehen. Im Rest der Straße gilt beidseitig ein absolutes Halteverbot. Ein eingeschränktes Halteverbot wird in der Goethestraße auf der Seite Richtung Bahn angeordnet.

Busse und Parken An allen Festtagen fahren zusätzliche Linienbusse. Der Fahrplan wird im Bereich des Festplatzes an den Ständen veröffentlicht. Nähere Informationen sind bei der Straßenverkehrsbehörde der Verbandsgemeindeverwaltung unter Telefon 06501/83-159 erhältlich. Die An- und Abfahrt der Busse erfolgt am Busbahnhof Konz-Mitte in der Granastraße.

Autos können während der Festtage im Kaufland-Parkhaus kostenlos abgestellt werden.

Sicherheit Über das gesamte Heimatfest kündigt die Polizei verstärkte Präsenz an. Damit Fahrzeuge nicht einfach aufs Festgelände fahren können, werden Fahrzeugsperren aufgebaut. „Details zum Sicherheitskonzept geben wir nicht bekannt“, sagt Johannes Peters von der Konzer Verwaltung. Zudem sind laut dem Festorganisator ein privater Sicherheitsdienst und Beamte des Konzer Ordnungsamts im Einsatz. Diese setzten nicht nur das Verbot für mitgebrachte Glasflaschen zwischen Kaufland und Rathaus durch, sondern überwachen auch den ruhenden Verkehr. Das Konzer Rathaus  kündigt an: „Bei groben Verkehrsverstößen wird eingegriffen und abgeschleppt.“

Während des Feuerwerks wird am Freitag vom  Saarufer  in Könen aus abgeschossen. Während des Feuerwerks werden die Saarbrücke und die Saarstraße gesperrt. Die Verkehrsregelung übernimmt die Polizei aus Sicherheitsgründen.