| 14:20 Uhr

Verkehr
Laster verursachen Probleme auf der Umleitungsstrecke

Onsdorf/Nittel. Kurzzeitig ist ein LKW am Donnerstagmorgen auf der neu eingerichteten Umleitungsstrecke in Onsdorf stecken geblieben. Laut Polizei hing das Fahrzeug in der Spitzkehre im Ort wegen Gegenverkehrs fest. Von Marion Maier
Marion Maier

Doch als die Ordnungshüter eingetroffen seien, habe sich das Problem bereits erledigt gehabt. Hintergrund: Seit gestern wird die B 419 zwischen Nittel und Wellen saniert. Deshalb wird der Verkehr bis voraussichtlich Ende Mai über Onsorf und Tawern umgeleitet (TV vom 11. April). Der Onsdorfer Ortsbürgermeister Klaus Fuchs sagt dazu: „Das ist eine Katastrophe! Ich wohne an der Abzweigung Tawern/Nittel. Kommt dort ein Laster, geht gar nichts mehr. Begegnungsverkehr auch mit PKW ist nicht möglich.“ Er wünsche sich, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) den LKW-Verkehr über die B 51 umleite. Der PKW-Verkehr sei gefühlt auf das Zehnfache gestiegen. Thomas Müller, Ortschef von Tawern, meldet mehr Verkehr als sonst, doch der Berufsverkehr Richtung Trier sei generell schlimmer. Ansonsten haben falsch aufgestellte Halteverbotsschilder in Tawern zur Verwirrung geführt. Wie der Sprecher der VG Konz, Michael Naunheim, auf TV-Anfrage mitteilte, waren die Schilder in der Trierer Straße aufgrund einer falschen LBM-Mitteilung dort gelandet. Sie seien in die Onsdorfer Straße versetzt worden.