| 21:49 Uhr

Neuer Verein plant Nikolausmarkt

Tim Leutert, Annetta Leutert, Eric Bock und Steffi Schu (von links) zählen zu den Organisatoren beim Après Ski Team in Nittel. Sie stoßen schon mal auf ein gutes Gelingen an. TV-Foto: Dietmar Scherf
Tim Leutert, Annetta Leutert, Eric Bock und Steffi Schu (von links) zählen zu den Organisatoren beim Après Ski Team in Nittel. Sie stoßen schon mal auf ein gutes Gelingen an. TV-Foto: Dietmar Scherf
Die Gründung eines Vereins hatten die Initiatoren zunächst nicht vorgesehen. Doch auf Drängen von Mitbürgern ist seit einigen Monaten das Après Ski Team Nittel ein eingetragener Verein.

Nittel. (dis) Im Vereinsregister zählt die Nitteler Vereinigung zu den jüngsten Eintragungen, denn sie ist erst wenige Monate alt. Vorgesehen war das eigentlich nicht, und mit Skifahren und Touristen-Vergnügungen wie dem Après-Ski haben die durchweg jungen Leute nichts im Sinn. Die Vereinsgründer haben sich vielmehr den seltenen Namen gegeben, weil sie im Vereinsleben des Ortes die letzte Gelegenheit im Jahr zum Feiern anbieten. Die Grundidee ist einfach: Der karitative Verein will völlig uneigennützig Veranstaltungen im Dorf organisieren und auch andere Vereine bei ihren Veranstaltungen unterstützen.

"Die Party war ein riesiger Erfolg"



Vorsitzender Eric Bock: "Nach den ersten Gesprächen im vergangenen Jahr haben wir kurzfristig und mit viel Elan innerhalb weniger Wochen vor den Weihnachtsfeiertagen eine riesige Après-Ski-Party im Bürgerhaus ausgerichtet. "Es war ein riesiger Erfolg, zu dem auch viele Besucher aus den Nachbardörfern beitrugen", schwärmt Schatzmeister Tim Leutert. Durch die professionelle Unterstützung vieler Firmen und Sponsoren konnte das Fest bestens bewältigt werden. Mit dem Ausrichter freute sich damals auch der Förderverein des Kindergartens, dem der Erlös von 500 Euro übergeben wurde. Mit der Veranstaltung hat der Verein seine Zielgruppe, nämlich die 16- bis 40-Jährigen, erreicht. Relativ schnell wuchs damit auch die Zahl der Mitglieder auf inzwischen 80. Die Ideen für die Veranstaltungen sprießen reichlich. Nach einem bestens angenommenen Beachsoccer-Turnier, zu dem der rund drei Jahre brachliegende Platz neben dem Bürgerhaus neu hergerichtet werden musste, bot der Verein einen Tanzkurs an. Schnell war er mit 25 Paaren ausgebucht. Auf einer Warteliste stehen weitere Interessenten, die auch Tänze wie Wiener Walzer, Quickstepp oder Discofox lernen wollen. In den nächsten Wochen sollen nun weitere Highlights in die Tat umgesetzt werden. Vorsitzender Bock: "Vom Erlös des Soccer-Turniers werden die kleinen Besucher des Nikolausmarktes am 6. Dezember um 14 Uhr vom Nikolaus kleine Geschenke erhalten." Weitere Informationen im Internet unter der Adresse: www.apresski-party-nittel.de.