| 20:35 Uhr

Pellinger Feuerwehr feiert 85-jähriges Bestehen

Die Kita Antoniuszwerge Pellingen führt dem Publikum beim Feuerwehrfest einen Flammengeister-Feuertanz vor.TV-Foto: Matthias Willems
Die Kita Antoniuszwerge Pellingen führt dem Publikum beim Feuerwehrfest einen Flammengeister-Feuertanz vor.TV-Foto: Matthias Willems
Pellingen. Bevor die Freiwillige Feuerwehr 1929 gegründet wurde, gab es eine Pflichtwehr. Nun feierte die Ehrenamtsorganisation ihr 85-jähriges Bestehen mit zahlreichen Besuchern.

Pellingen. In den Beschlussbüchern der Gemeinde Pellingen wird unter dem Datum vom 1907 zum ersten Mal von einem Löschverband gesprochen. Anders als heute handelte es sich aber um eine Pflichtwehr. Da es damals nicht genügend Freiwillige gab, um einen ausreichenden Feuerschutz sicherzustellen, musste die Gemeinde geeignete Bürger zum Feuerwehrdienst verpflichten.
Im Mai 1929 wurde dann von 50 Männern auf einer Gründungsversammlung die Freiwillige Feuerwehr Pellingen ins Leben gerufen. Mit einem bunten Programm feierte sie nun ihr 85-jähriges Bestehen. Zahlreiche Besucher feierten dies mit, darunter auch Gastwehren aus benachbarten Verbandsgemeinden. Für den richtigen Ton sorgten der Männergesangverein Gemischter Chor Pellingen und die Feuerwehrkapelle Pluwig.
1929 wurde die Wehr mit Unterstützung der Gemeinde schnell mit den allernotwendigsten Geräten und Materialien ausgestattet. Wie bei vielen Wehren hinterließ auch in Pellingen der Zweite Weltkrieg seine Spuren. Viele Feuerwehrkameraden kehrten nicht zurück, und nach Ende des Krieges stand die Feuerwehr vor dem Nichts.
Unter schweren Bedingungen wurde mit dem Neuaufbau begonnen. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte wurden Mensch und Material immer wieder bei Einsätzen gefordert. 1984 erhielt die Feuerwehr grünes Licht für den Neubau des Gerätehauses, bei dem die Feuerwehrleute selbst in weiten Teilen Hand angelegt haben.
Dadurch, dass ein Löschgruppenfahrzeug mit Wassertank angeschafft wurde, wurde eine weitere Lücke im Brandschutz geschlossen. Die Jugendfeuerwehr Pellingen wurde im März 2002 gegründet, um den Nachwuchs zu fördern. Einige Jugendliche konnten schon in den aktiven Dienst übernommen werden.
Rückläufige Einsatzzahlen


"Natürlich gibt es Jugendliche, die mit der Zeit andere Interessen haben, aber dieses Jahr haben bereits drei Kameraden am Grundlehrgang teilgenommen", sagt Wehrführer Dieter Schellen erfreut.
Derzeit besteht die Feuerwehr aus 24 Mitgliedern, zusätzlich gibt es vier Feuerwehrleute aus benachbarten Wehren, die in Pellingen arbeiten und auch tagsüber verfügbar sind. Erfreulich sei jedoch, dass die Einsatzzahlen rückläufig seien. Aber für den Notfall ist man gerüstet. "Wir sind derzeit gut aufgestellt", sagt der Wehrführer. mwi