| 11:59 Uhr

Sport
Herzlich willkommen! - Ein Olympiasieger kommt nach Konz

Die Leitsungsturnerinnen freuen sich auf Fabian Hambüchen.
Die Leitsungsturnerinnen freuen sich auf Fabian Hambüchen. FOTO: Hans Krämer
Konz. Fabian Hambüchen kommt  zur TG Konz. Besonders die Turnerinnen freuen sich auf Besuch des Olympiasiegers, den der Verein bei einer bundesweiten Aktion gewonnen hat.
Christian Kremer

Ich kümmere mich beim Trierischen Volksfreund seit 2010 um die Konzer Ausgabe. Vorher habe ich ein Volontariat in der Redaktion absolviert und in Trier Germanistik, Politik- und Medienwissenschaft studiert. Mir ist es besonders wichtig, im Dialog mit den Lesern zu sein. Wer Anregungen hat kann sich jederzeit an mich wenden.

Die Turngemeinde (TG) Konz ist Gold wert. Zumindest haben die Techniker Krankenkasse (TK) und das Onlineportal vereinscheck.de die rund 2000 Mitglieder starke TG zum engagiertesten Verein Deutschlands gekürt. Dabei haben sich die Konzer gegen 49 andere Vereine durchgesetzt. Der Preis: Zehn Trainingssets mit Massagerollen zur Lockerung der Muskulatur – auch Blackroll genannt, ein Imagefilm für den Verein und ein Tag mit einem waschechten Olympiasieger: Ex-Profiturner Fabian Hambüchen, der 2016 in Rio de Janeiro am Reck die olympische Goldmedaille für Deutschland gewonnen hat, kommt am Sonntag, 28. Januar, in die Saar-Mosel-Stadt.

Hambüchen wirbt für die Krankenkasse und ist überzeugt, dass die TG die Konkurrenz verdient gewonnen hat: „Die TG Konz hat uns überzeugt, weil die Mitglieder den Verein 100-prozentig leben und vor allem auch das Ehrenamt einen großen Stellenwert hat.“

Hambüchen ist am Sonntag aber nicht der einzige Profi in Konz. Für den Filmdreh reist ein Team aus Hannover an. Die  24 Abteilungen der TG sollen dann Gelegenheit bekommen, sich vorzustellen. Die Dreharbeiten sind laut Iris Molter von der TG-Geschäftsstelle ab 9 Uhr an allen Sportstätten am Konzer Schulzentrum geplant.

Der Olympiasieger wird dann auch das Kinderturnfest des Turngaus Saar-Mosel besuchen, das die TG an diesem Tag von 9 bis 13 Uhr ausrichtet. So bekommen auch andere Vereine aus der Region  den Goldjungen zu sehen. Der Olympiasieger übernimmt laut der TG die Siegerehrung. Zwischen 13.30 und 15 Uhr ist ein Empfang mit Kaffee und Kuchen geplant. Da besteht für alle Gäste die Möglichkeit, den 30-Jährigen kennenzulernen und ein Autogramm zu bekommen.

Ab 15 Uhr trainieren die Leistungsturnerinnen des Vereins exklusiv unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit dem Profi.  Sie haben sich diese Belohnung laut Iris Molter besonders verdient. Zwar habe Geschäftsstellenleiterin Kathrin Bart über Facebook von der Aktion erfahren und die schriftliche Bewerbung verfasst. „Unsere Leistungsturnerinnen haben aber das I-Tüpfelchen beigesteuert“, sagt Iris Molter im Gespräch mit dem TV.

Denn Trainerin Simone Schumacher und ihre Übungsleiterinnen Ella Bucher, Sophia Heberle und Lilli Hagenmüller haben für die Bewerbung ein Video gedreht. Schumacher ist deshalb besonders stolz auf den Erfolg – und  auf ihre Übungsleiterinnen. Der Film zeigt die 30 acht bis 16-jährigen Leistungsturnerinnen der TG beim Training in Konz und im Leistungszentrum des deutschen Turnbunds in Niederwörresbach. Sie kommen sympathisch, gut gelaunt und sehr engagiert rüber. Ella Bucher hat den zehnminütigen Film flott geschnitten und mit Musik unterlegt. Doch nicht nur das lässt die Mädchen gut aussehen: Ihre Fähigkeiten an den Geräten und auf den Matten sind beeindruckend. Sie schwingen am Stufenbarren, machen gewagte Überschläge, Salti und Sprünge oder Übungen auf dem Balken. Ella Bucher selbst ist schon rheinland-pfälzische Vizemeisterin im Pflicht-Vierkampf der 18 bis 29-Jährigen geworden, in den Disziplinen Bodenturnen, Schwebebalken, Sprung und Stufenbarren.

Das Video, das Ella Bucher geschnitten hat, ist nicht nur bei Olympiasieger Hambüchen, sondern auch bei der bei den Verantwortlichen der TK gut angekommen. Stellvertretend sagt Andreas Schmitt, Leiter der TK-Kundenberatung in Trier: „Uns hat die Vielzahl der tollen Vereinsangebote für alle Altersklassen überzeugt.“ Außerdem engagiere sich die TG Konz sozial sehr stark – zum Beispiel für die Entwicklungsorganisation Viva Con Agua oder bei der Integration von Flüchtlingen.