| 14:14 Uhr

Wohnhaus in Oberbillig in Flammen: 50.000 Euro Schaden

FOTO: Agentur Siko
Oberbillig. Auf 50.000 Euro schätzt die Feuerwehr den Schaden nach einem Brand in Oberbillig, der am Montag gegen 12.45 Uhr in der Oberbilliger Moselstraße ausgebrochen war. Die 54-jährige Hausbesitzerin kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Eine Dachgeschosswohnung, die sich in einem Anbau direkt am Haupthaus befindet, war in Brand geraten. Ob durch eine brennende Kerze, wie zunächst vermutet worden war oder durch einen technischen Defekt, das klären nun Beamte der Polizeiwache Konz und der Polizeiinspektion Saarburg.

Die Feuerwehr, die mit insgesamt 45 Mann der Wehren Oberbillig, Konz, Wasserliesch, Könen und Temmels im Einsatz war, hatte den Brand nach rund einer halben Stunde unter Kontrolle, rund eine Stunde nach der Brandmeldung war das Feuer gelöscht. „Es ist uns gelungen, die Nachbargebäude weitgehend vor dem Feuer zu schützen“, sagte Werner Jakobs, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Konz im Gespräch mit volksfreund.de. Zwei Mehrfamilienhäuser wureden jedoch aufgrund der problematisch engen Bebauung in Oberbillig beschädigt.