1. Region

Kreis zahlt mehr für Erziehungsberatung

Kreis zahlt mehr für Erziehungsberatung

Der Kreis fördert die Erziehungs- und Lebensberatungsstellen Wittlich und Traben-Trarbach/Wolf sowie das Wittlicher Haus der Jugend mit insgesamt 127.000.Euro.

Die Fördersummen sind im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Die Wittlicher Erziehungs-, Ehe-, Familien und Lebensberatungsstelle des Bistums Trier erhält in diesem Jahr 83.800.Euro Kreiszuschuss und steht mit Abstand an der Spitze der drei unterstützen Jugendhilfeeinrichtungen im Kreis Bernkastel-Wittlich. Die Erziehungsberatungsstelle des Diakonischen Werks in Traben-Trarbach/Wolf wird in diesem Jahr laut Beschluss des Jugendhilfeschusses mit 25.950.Euro gefördert. Das Haus der Jugend in Wittlich erhält 16.910.Euro.

Im vergangenen Jahr waren es noch rund 110.000.Euro, die der Kreis gezahlt hat. Die Zuschüsse, die einen konstanten Anteil der Kosten abdecken, sind im Vergleich zum Vorjahr in allen drei Einrichtungen gestiegen. Bei den beiden Wittlicher Einrichtungen hängt das mit den gestiegenen Personalkosten zusammen.

Bei der Evangelischen Ehe- , Familien- und Lebensberatung in Wolf hängt die Erhöhung des Kreiszuschusses damit zusammen, dass die Zahl der Ratsuchenden aktuell dort zu 50 Prozent aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich kommen. Vorher lag dieser Anteil bei 40 Prozent.