Kriminalität Der Fall Birgit Ameis: Ein ungeklärter Mord, eine Spur und offene Fragen

Trier · Vor fünf Monaten wurde die Leiche einer jahrelang vermissten Frau in der Nähe des Hunsrückflughafens Hahn gefunden. Jetzt steht fest: Die Frau wurde ermordet. Und von dem mutmaßlichen Täter gibt es sogar eine Spur.

 Birgit Ameis wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Das teilte die Polizei mit.

Birgit Ameis wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Das teilte die Polizei mit.

Foto: Polizei Rheinland-Pfalz

Der Fall der jahrelang vermissten und dann in der Nähe des Hunsrück-Flughafens Hahn tot aufgefundenen Birgit Ameis lässt die Ermittler nicht los. Die Fahnder der beim Koblenzer Polizeipräsidium eingerichteten Sonderkommission „Soko“ Hahn gehen inzwischen davon aus, dass die 54-Jährige einem Kapitalverbrechen zum Opfer gefallen ist. Warum die Ermittler zu dieser Erkenntnis gelangten, sagte Soko-Chef Bernd Kreuter nicht.