Kröv: Einem guten Schoppen folgt meistens eine Flasche

Kröv: Einem guten Schoppen folgt meistens eine Flasche

Der Wettbewerb „Der Beste Schoppen“ ist eine Erfolgsgeschichte. Seit acht Jahren werden Winzer- und Gastronomiebetriebe an der Mosel ausgezeichnet. Mit 1116 Weinen aus 311 Weinbaubetrieben hat der Wettbewerb erneut einen Teilnehmerrekord aufgestellt. Die Siegerweinpräsentation fand am Dienstag in Kröv statt.

Heribert Metternich, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer, sagte, die Auszeichnung „Haus der Besten Schoppen“ an einer Restauranttür sei ein Wegweiser für den qualitätsorientierten Gast, der beim Wein keine Experimente machen wolle. Metternich: „Hier kann er sicher sein, einen guten offenen Wein zu einem fairen Preis zu bekommen. Der Gast, dem der Schoppen geschmeckt hat, wird nicht zögern, zum Abendessen die Flasche zu bestellen.“