1. Region
  2. Kultur

20 Jahre experimenteller Tanz

20 Jahre experimenteller Tanz

Im Rahmen des Festivals zu 20 Jahren experimentellem Tanz in der Tufa zeigen die Tanzensembles The people united Companie und TanzExistenz das Stück "Golem und Galatea". Dabei bildet ein Aphorismus des deutschen Philosophen Kaspar Schmidt das verbindende Element zwischen allen Szenen: "Jeder Mensch wird als Original geboren, aber die meisten sterben als Kopie.

" Die Performance enthält avantgardistische Elemente, in denen Tanzszenen mit virtuellen Versatzstücken und Projektionen kombiniert werden. Konzipiert wurde sie von Monika Wender und Gudrun Paulsen und inszeniert von Karsten Müller. Das Stück beginnt um 20 Uhr am Samstag, 9. Juli, im großen Saal der Tufa. red