1. Region
  2. Kultur

Aktionen aus der Region, die helfen

Aktionen aus der Region, die helfen

Das Leid der Erdbebenopfer in Haiti bewegt. Auch in der Region Trier gibt es Initiativen, die Geld für Hilfsorganisationen sammeln. Der Trierische Volksfreund dokumentiert diese Aktionen. Der Caritasverband Trier überweist zum Beispiel Spenden in Höhe von 31 000 Euro.

Trier. (scho) Der Caritasverband für die Diözese Trier hat ein Spendenkonto für Haiti eingerichtet. Das Geld wird weitergeleitet an Caritas International, das gemeinsame Hilfswerk der deutschen Caritas-Verbände. Von den Spenden sollen vor Ort Medikamente, Nahrungsmittel, Trinkwasser, Decken und Zelte bereitgestellt werden. Darüber hinaus geht es auch darum, die Menschen beim Wiederaufbau zu unterstützen. "Sie brauchen auch unsere Hilfe, nachdem die Kameras nicht mehr auf Haiti gerichtet sind", sagt Caritas-Vorsitzender Prälat Franz Josef Gebert. Die Caritas ist seit 1975 in Haiti ansässig und unterhält in dem Karibikstaat rund 200 Krankenhäuser und Ambulanzen.

Das Bistum Trier stockte die Sonderkollekte für die Erdbebenopfer, zu der gestern in allen Kirchen des Bistums aufgerufen worden ist, auf 50 000 Euro auf.

Spenden: Spendenkonto des Diözesan-Caritasverbands Trier: Kontonummer 200000, BLZ 37060193, Pax Bank Trier, Stichwort: Erdbeben Haiti.

Brot: Die Bäcker-Innung Trier-Saarburg unterstützt mit einer Brot-Aktion die Erdbebenopfer. Bis zum 30. Januar wird ein Euro des "Haiti-Brots" (Preis: 2,90 Euro für 750 Gramm) gespendet. Das Brot gibt es auch bei der öffentlichen Brotprüfung von Dienstag, 26. Januar, bis Donnerstag, 28. Januar, in der Sparkasse Trier (Simeonstraße).

Bücher: Die Buchhandlung Balmer in Traben-Trarbach (Brunnenstraße 1) spendet die Hälfte des Verkaufserlöses eines Buches aus der "Hilfe für Haiti"-Aktion. "Uns haben daraufhin schon Kunden Geld gegeben für Haiti, ohne ein Buch zu kaufen", berichtet Conny Balmer.

Flohmarkt: Bei einem Flohmarkt mit Secondhand-Markenkleidung für Kinder und Erwachsene, Spielwaren und Wohnaccessoires am Freitag, 29. Januar, von 14 bis 18 Uhr und Samstag, 30. Januar, von 10 bis 18 Uhr in Maring-Noviand (Römerstraße 3) verkauft Claudia Dietz-Hampel mit ihrem Team Kuchen und spendet den Erlös.

Bilder: Den Erlös aus dem Verkauf ihrer Bilder, die in einer Ausstellung im "Café Löwentatze" in der Neustraße in Trier zu sehen sind, spendet Malerin Frederika Nolde für die Hilfsorganisation "Help a child".

Basteln: Die Frauen der Bastelgruppe Speicher haben 1300 Euro aus dem Erlös ihres Adventsbasars an "Ärzte ohne Grenzen" für Haiti gespendet.

Konzert: Die Wittlicher Familie Wener hat 2004 ein haitianisches Schwesternpaar adoptiert. Deshalb engagieren sie sich im Koblenzer Verein "Help a Child", der in Haiti fünf Kinderheime unterhält. Mit Unterstützung der Stadt Wittlich plant die Familie am Sonntag, 21. Februar, 17 Uhr, ein Benefizkonzert in der Wittlicher Synagoge (Spendenkonto: "Help a Child", Sparkasse Koblenz, Kontonummer 117507, BLZ: 57050120, Verwendungszweck Erdbeben Haiti).

Ihr Projekt: Informieren Sie uns über Ihr Haiti-Hilfsprojekt. Mailen Sie uns zu Ihrem Vorhaben eine kurze Beschreibung (Wer macht wann, was, wo?) mit dem Betreff "Haiti" an redaktion@volksfreund.de