Akut entzündet

TRIER. (kru) Wegen einer Kehlkopfentzündung des Leadsängers Rea Garvey müssen Reamonn ihre komplette "Wish"-Tour verschieben. Die irisch-deutsche Rockband wird nun am Freitag, 9. Februar, in der Arena Trier spielen. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Wenn die Stimme versagt, hilft manchmal auch ein blaues Bonbon nicht mehr weiter. Reamonn-Sängers Rea Garvey könnte "ein Lied davon singen" - wenn er denn dürfte, aber er darf nicht. "Akute Kehlkopfentzündung" lautet die Diagnose der Ärzte und das bedeutet für Rea Garvey mehrere Monate Zwangspause. Die Nebenwirkungen dieser Diagnose bekommen auch die Trierer Fans zu spüren. Eigentlich wollte die deutsch-irische Rockband nämlich am 22. Oktober in der Arena spielen. Nun kommen sie erst am Freitag, 9. Februar, nach Trier. Die "Wish"-Tour (22 Konzerte) ist auf das Frühjahr 2007 verschoben worden. "Mein Publikum verdient das Beste", erklärte der Sänger und Gitarrist. "Deshalb musste ich leider schweren Herzens diese Entscheidung treffen, für die ich meine Fans um Verständnis bitte!" Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Alle Fans, die noch keine Tickets haben, bekommen diese ab 38,20 Euro in den TV-Presse-Centern Trier, Bitburg und Wittlich, unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996 sowie unter www.volksfreund.de/tickets.