Alles auf einen Blick

Alles auf einen Blick

TRIER. Die erste Kultur- und Freizeitkarte der Region Trier hat sich als Renner erwiesen. Das in einer Auflage von 25 000 Exemplaren verteilte Faltblatt fand reißenden Absatz und soll wieder aufgelegt werden.

"Unsere Erfahrungen sind positiv", sagt Thomas Rabe von der Initiative Region Trier, die das Verzeichnis mit dem "geballten Freizeit- und Urlaubswert der Region" zu Sommerbeginn herausgegeben hat. Die 60 mal 40 Zentimeter große Karte enthält nahezu alle besichtigungswürdigen Stätten zwischen Jünkerath, Saarburg, Traben-Trarbach und Hermeskeil. 156 Bauwerke, Kirchen, Türme, Brücken, Schlösser, Museen sind vermerkt, dazu Schwimmbäder, Naturdenkmäler, aber auch Kinos und Theater. Vor allem in den Tourist-Informationen und vielen Hotels gingen die Karten weg wie warme Semmeln. Einheimische konnten sich bei den Filialen der Sparkasse bedienen, die ebenso wie der Verkehrsverbund der Region Trier (VRT) als Partner zum Zustandekommen des ambitionierten Projektes beitrug. Es gebe "nur noch eine kleine Restauflage für besondere Aktionen", sagt Sparkassen-Marketingchef Matthias Schwarz zufrieden. Eine Befragung bei 160 belieferten Hotels hat der Erstauflage ein gutes Zeugnis ausgestellt. 85 Prozent sprachen sich für eine Fortführung des Projekts aus. "Es gab aber auch einige Verbesserungsvorschläge", berichtet Thomas Rabe. Nun sollen alle Verbandsgemeinden noch einmal gezielt angesprochen werden, um die Angaben in einer möglichen Zweitauflage noch genauer zu machen. Anfang Oktober will die Initiative Region über die Fortsetzung des bislang in dieser Form einmaligen Projekts entscheiden. Nachgedacht wird laut Rabe auch über eine "optimierte korrespondierte Online-Anwendung" auf der Internet-Plattform www.marktplatz-region-trier.de sowie eine Print-Broschüre, die Beschreibungen der wichtigsten Kultur-Angebote enthält.