1. Region
  2. Kultur

Am Freitag startet das Konz Musik Festival

Konz : Konz: Beethoven, Django Reinhardt und mehr

(AF) Das zweite Album ist das schwierigste, heißt es. Das zweite Festival auch? Zumindest die Planung des Konz Musik Festivals war für Pianist und Festivalleiter Joseph Moog coronabedingt erschwert – aber das galt in diesem Jahr auch für alle seine Kollegen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Konzertreihen findet das Konz Musik Festival  statt - an einem neuen Ort: in der Kirche St. Nikolaus. Auch wenn nicht alle ursprünglich geplanten Konzerte stattfinden können – statt 13 sind es nun fünf. Das Eröffnungskonzert am Freitag, 4. September, mit Star-Cellist Julian Steckel und Pianist Joseph Moog ist bereits ausverkauft. Das Konzert wird vom SWR 2 aufgezeichnet. Moog kann man eine Woche später an gleicher Stelle noch einmal mit einem Beethoven-Programm im Jubiläumsjahr erleben. Das Konzert sollte ursprünglich in Dillingen stattfinden. Am Sonntag, 6. September bietet sich die Gelegenheit Haoxing Liang, den Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Luxembourg mit Esra Kerber (Viola) und Niall Brown (Violoncello) zu erleben. Der einzige Festivalabend ohne Einsatz von Moog – der weltweit gefragte Pianist spielt auch am 5. September gemeinsam mit Organist Christian Schmitt – steht zum Abschluss auf dem Programm, an ungewöhnlicher Stelle: Nachfahren des legendären Jazzgitarristen Django Reinhardt spielen auf dem Parkdeck des Kaufland-Parkhauses in Konz, das ‚Charles-Reinhardt-Quartett‘ (13. September).

Infos: www.konzmusikfestival.de