1. Region
  2. Kultur

Archäologie-Park Xanten und Universität Trier kooperieren

Archäologie-Park Xanten und Universität Trier kooperieren

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR), der Archäologische Park Xanten/LVR-RömerMuseum (LVR-APX) und das Zentrum für Altertumswissenschaften (ZAT) der Universität Trier werden künftig zusammenarbeiten. Die Kooperation betrifft die Lehre und Forschung, insbesondere die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Theorie und Praxis.

Sie soll außerdem dazu beitragen, die Partner zu vernetzen. Ein Kooperationsvertrag ist vom Präsidenten der Universität Trier, Michael Jäckel, und dem Geschäftsführer des ZAT, Torsten Mattern, unterzeichnet worden.
Dadurch erhalten Studierende die Möglichkeit, an Projekten des LVR-APX mitzuwirken oder Fundmaterial zu bearbeiten. Trierer Studierenden der Altertumswissenschaften stehen Praktikumsplätze sowie Plätze in der Xantener Sommerakademie zur Verfügung. Exkursionen in den LVR-APX und Praktika werden in die Studiengänge eingebunden und als Studienleistungen anerkannt. Eine erste Frucht dieser Kooperation ist die Aufarbeitung einer Gruppe der in Xanten gefundenen Transportamphoren im Rahmen einer Trierer Magisterarbeit, die bereits erfolgreich abgeschlossen wurde. red