1. Region
  2. Kultur

Aus dem Leben eines jungen Genies

Aus dem Leben eines jungen Genies

Hochkarätig besetzt ist die letzte Aufführung der Mozartwochen in der Stadthalle Bitburg. Mit einer Mischung aus Rezitation, Arien und sinfonischen Klängen lauschen die Zuschauer den Beiträgen rund um das Musik-Genie Mozart.

Bitburg. Die Künstler des Abends nehmen 300 Zuschauer mit auf die Reise Mozarts von Italien nach Prag, wo 1787 die Uraufführung seiner Oper "Don Giovanni" stattfindet. Es ist eine Aufführung, die Wort, Gesang und Musik verbindet: Schauspieler Christian Quadflieg liest aus Eduard Mörikes Novelle, die Mozarts Reise beschreibt und rezitiert Goethe im Wechsel mit den Klängen des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie unter der Leitung von Georg Mais. Werke von Gioachino Rossini und natürlich die von Wolfgang Amadeus Mozart ergänzen die Geschichten musikalisch - die in London geborene Sopranistin Ania Vegry, die im Solistenensemble der Niedersächsischen Staatsoper Hannover engagiert ist, setzt mit Arien, unter anderem aus dem "Barbier von Sevilla", der "Zauberflöte" und "Cosi fan Tutte" die Höhepunkte des Abends.
Aus diesen drei Elementen setzt sich im Laufe der Aufführung ein Gesamtbild zusammen: das sprunghafte Wesen des einzigartigen Künstlers Mozart, dessen Leben zwischen Überschwang, Genie und Depression, Verschwendungssucht und bitterer Armut pendelt, entsteht vor dem geistigen Auge - so wie das Bild seiner Frau Konstanze, die in schwierigen Zeiten versucht, ihren Ehemann aufzurichten und das Geld zusammenzuhalten, wenn Mozart mal wieder auf großem Fuß lebt.
Es ist ein glänzender Abschied von den Mozartwochen Eifel mit einem bestens aufgelegten Orchester, das zu den herausragenden Kultureinrichtungen in Rheinland-Pfalz gehört.
Gemeinsam mit den Solisten der Aufführung - Ania Vegry und Christian Quadflieg - gelingt ein kurzweiliger Abend auf höchstem Niveau. now
Extra

Die 19 Konzerte, die im Zeitraum vom 28. Oktober bis zum 1. Dezember in der Eifel stattfanden, besuchten 3500 Zuschauer. Das meiste Publikum fand die Eröffnung der Mozartwochen in der Prümer St. Salvator Basilika: Mehr als 700 Menschen feierten dort die Aufführung von Händels Messias in der Bearbeitung W. A. Mozarts. Neun der Konzerte waren ausverkauft - die Aufführung der Violinkonzerte in der St.-Leodegar-Kirche in Niederehe am 10. November wurde vom Deutschlandradio Kultur live übertragen und erreichte damit geschätzt 250 000 Zuhörer. Die Mozartwochen Eifel kommen wieder: Im Jahr 2014 startet die Konzertreihe unter dem Motto "Mozarts Geist aus Haydns Händen". now