1. Region
  2. Kultur

Zeitgeschichte: Ausstellung endet: Strafrechtler blickt auf Srebrenica

Zeitgeschichte : Ausstellung endet: Strafrechtler blickt auf Srebrenica

(aheu) Zum Abschluss der Ausstellung „1000 Tücher gegen das Vergessen“, die wegen der Corona-Pause bis zum 26. Juni verlängert wurde, lädt die Tufa in Trier zu einer Veranstaltung mit dem Strafrechtsprofessor Till Zimmermann von der Universität Trier ein, der als junger Mann die Prozesse gegen die Verantwortlichen des Völkermordes in Srebrenica in Den Haag begleitete.

Der Vortrag mit anschließender Diskussions- und Fragerunde über das Geschehen der Jugoslawienkriege Anfang der 1990er und deren gerichtliche Aufarbeitung findet am 26. Juni um 19.30 Uhr im Ausstellungsraum der Tufa statt. Die Schau und das Kunstprojekt „Rolle des Gedenkens“ der Künstlerin Anna S. Brägger behandeln die Konflikte, die im ehemaligen Jugoslawien entbrannten und mit dem Massaker von Srebrenica vor 25 Jahren ihren grausamen Höhepunkt erlebten. Mindestens 8000 Männer und Jungen verloren in der Stadt Srebrenica 1995 ihr Leben.

Der Eintritt ist frei, Interessierte müssen sich jedoch wegen der Corona-Auflagen anmelden. Per E-Mail ist das möglich unter  info@tufa-trier.de, telefonisch unter 0651/7182412.