Ausstellung zeigt Leben der Lyrikerin Elise Haas

Ausstellung zeigt Leben der Lyrikerin Elise Haas

Die Trierer Universitätsbibliothek widmet dem Leben der jüdischen Dichterin Elise Haas (1878-1960) von morgen, 13. Juli, bis Montag, 3. Oktober, eine Ausstellung. Haas hat lange Jahre in Trier gelebt, in den 30er Jahren ihre Gedichte in deutsch-jüdischen und luxemburgischen Zeitschriften publiziert und das Konzentrationslager Theresienstadt überlebt.


Der Konzer Gymnasiallehrer Willi Körtels hat vor einigen Jahren in einer New Yorker Zeitung von 1947 einen Hinweis auf die hierzulande unbekannte Dichterin entdeckt und seine Forschungen in dem Buch "Elise Haas: Eine Lyrikerin aus Trier" veröffentlicht. Er führt um 18.15 Uhr in das Thema ein. red