1. Region
  2. Kultur

Ave! Die Gladiatoren sind in der Trier Galerie!

Ave! Die Gladiatoren sind in der Trier Galerie!

(sbn) Gladiatoren-Schaukämpfe, römisches Dorfleben, Streitwagen, Waffenlager und die Porta Nigra als stilechtes Eingangstor: Noch bis zum 22. August lässt die TRIER GALERIE in der Fleischstraße auf allen drei Etagen das römische Trier aufleben. Jan Krüger, Deutschlands einziger Berufs-Gladiator, demonstriert täglich um 13, 15 und 17 Uhr bei den Schaukämpfen im Sand mit Schwert, Dreizack und Netz, wie die Gladiatoren der Antike wirklich gekämpft haben.


Geschichtsunterricht zum Anfassen


Auch sonst: Römer, wohin das Auge sieht. In Toga und Rüstung sind sie im ganzen Haus unterwegs. Für Kinder gibt es eine Kinder-Gladiatorenschule und die Möglichkeit, mit großen Bausteinen originalgetreu die Porta Nigra und das Amphitheater nachzubauen.10 000 Mosaik steine warten darauf, zu einem römischen Fußboden gelegt zu werden.
Wer diese Stationen erfolgreich absolviert hat, erhält ein Zertifikat, welches ihn als "Bürger des römischen Triers" ausweist und kann sich am Foto-Point in einem Streitwagen fotografieren lassen. Und zur Erinnerung kann sich jeder eine römische "Nero"-Münze prägen lassen.
"Ludi incipiant!", sagt Centermanager Benno Skubsch, hier bei der Eröffnung der Sommer-Aktion mit Gladiatoren und neugierigen Studenten aus Kenia. "Mögen die Spiele beginnen! Ich jedenfalls freue mich riesig auf unseren römischen Sommer in der TRIER GALERIE."