1. Region
  2. Kultur

Bach, Jazz und Spielfilme

Bach, Jazz und Spielfilme

Kultur für alle wird ab September 2011 wieder in Echternach angeboten. Auf einer Pressekonferenz wurde das neue umfangreiche Programm des Trifolions vorgestellt.

Echternach. "Kultur ist nichts Elitäres. Deshalb soll das Angebot dieses Hauses sich an alle Altersgruppen und an alle Bevölkerungsschichten wenden." Das sagte Théo Thiry, Bürgermeister von Echternach und Präsident des dortigen Trifolions. Ein Vorhaben, dass offensichtlich auch in die Tat umgesetzt wird.
Deutlich mehr Besucher


Immerhin konnte Thiry darauf verweisen, dass im ersten Halbjahr schon deutlich mehr als 20 000 Besucher den Weg ins Trifolion gefunden haben und das neue Programm verspricht auch weiterhin viele Menschen nach Echternach zu locken.
Tatsächlich bietet das Angebot von September 2011 bis März 2012, das Direktor Ralf Britten vorstellte, für jeden etwas. Comedy- und Kabarettfreunde kommen mit Sascha Grammel (16. November), oder dem Schweizer Duo "Ohne Rolf" am 1. Dezember genauso auf ihre Kosten wie Kunstfreunde, wenn der Luxemburger Bildhauer und Maler Gust Graas seine Werke im Foyer des Trifolions ausstellt (5. März). Mit zwei Musicals ("SimsalaGrimm" 4. Dezember und "Der kleine Drache Paliwak" am 12 Februar) ist auch wieder an die Kinder gedacht worden. Den größten Anteil hat natürlich die Musik im neuen Spielplan. Der September wird dominiert vom fünf Jazzkonzerten, die zum Echternacher Festival gehören und Abende mit international renommierten Stars bieten. Nach jedem dieser Konzerte gibt es noch ein Chill-Out, zu dem der Eintritt frei ist. Zweimal lädt das Barockorchester der Europäischen Union (Eubo) zu seinen Konzerten ein (19. November und 14. Dezember). Im Oktober und März gastiert das Orchestre Philharmonique du Luxembourg (OPL) in Echternach und im November gibt es eine Luxemburg-Premiere für Film- und Musikfreunde gleichermaßen. Gezeigt wird der Streifen "Bach meets Buxtehude", den der Schweizer Regisseur Daniel Künzi gedreht hat.
Außerdem spielt der Luxemburger Pianist Francesco Tristano Schlimé Werke der beiden Komponisten und wird sich mit Künzi über das Verhältnis der Tonschöpfer zueinander unterhalten.
Ebenfalls im November gibt es mit dem "Sexteto StazoMayor" einen Tangoabend bei dem im Anschluss an das Konzert die Besucher kostenlos zu Tango Argentino das Tanzbein schwingen können.

gkl
Das Trifolion Centre Culturel, Touristique et de Congrès Echternach befindet sich an der Porte Saint Willibrord direkt gegenüber der Basilika von Echternach.
Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es auch auf der Internet-Seite des Trifolion: www.trifolion.lu