1. Region
  2. Kultur

"Back To The Future": Festival startet Musiknetzwerk

"Back To The Future": Festival startet Musiknetzwerk

Ein Netzwerk für Trierer Musiker ist ab jetzt offiziell aktiv - das haben die Trierer Urgesteine Big Fart und 5 im grünen Bett im Exhaus mit einem überzeugenden Konzert gefeiert.

Trier. Bestes Sommerwetter und großartige Bands sind grundsätzlich gute Vorraussetzungen für ein gelungenes Open Air auf der Exhaus-Sommerbühne. Es war aber viel mehr als das: Es war die Geburtsstunde des Musiknetzwerks Trier ( der TV berichtete ).
Trierer Legenden und Newcomer gaben auf der Bühne Vollgas, um für sich und ihr neues Sprachrohr zu werben. 5 im grünen Bett und Big Fart? Da klingelt es bei den älteren Semestern. Für 5 im grünen Bett war es das erste Konzert in Originalbesetzung seit 1999. Die Zeit der Trierer Hard-Rock-Größe Big Fart liegt auch schon über 20 Jahre zurück.

Das machte sich schließlich auch im Publikum bemerkbar. Fotohandys über den Köpfen der ersten Reihe suchte man vergeblich. Tanzfreudige Partygänger waren allerdings auch Mangelware. Und das trotz Stimmungsgaranten wie The Shanes und Spy Kowlik, die bei ihren Auftritten alles daran setzten, das zu ändern. James Marsh (Spy Kowlik) tanzte völlig unbeirrt von Song zu Song. Zehn Meter Sicherheitsabstand zur Bühnenkante und ein Tanzstil der Marke Wackeldackel war das Bild, das sich ihm überwiegend darbot: Hier und da nickten vereinzelt Köpfe, während das Gros der Körper am Boden festzukleben schien. Beifall gab es zwischen den Liedern trotzdem reichlich.

Zufriedenheit machte sich dann auch beim Organisationsteam breit: "Wir wollen damit in Kette gehen", deutete Ole Kernbach eine Fortsetzung des Events an. Man wolle mit dem Konzert zeigen, wie vielseitig die Trierer Musikszene ist. Indie, Hardcore, Rock, Neue Deutsche Welle und Ska: Vielseitiger und abwechslungsreicher konnte ein Konzertabend wahrlich kaum sein.

Das Konzept kam an. "Es war toll, mal über den Tellerrand zu gucken", sagte Marianne Möhn (48), die zwar wegen Big Fart gekommen war, aber alle Bands in positiver Erinnerung behalten wird. Letztlich fanden dann auch bei Big Fart die ersten der 250 Besucher den Weg vor die Bühne, und die Stimmung wurde ausgelassener. Schade nur, dass der Konzertabend sich da bereits dem Ende zuneigte.

Mit dem "Back To The Future"-Festival startete auch die Website des Musiknetzwerks Trier .

Artikel zum Netzwerk