Bekehrter Neonazi schildert beim Festival sein Leben

Bekehrter Neonazi schildert beim Festival sein Leben

Saarburg (mai) Mit einer Lesung von Johannes Kneifel am Samstag, 20. Mai, ab 18 Uhr in der Kulturgießerei Saarburg wird das Saar-Hunsrück Literatur- und Musikfestival eröffnet. Sein Buch heißt: "Vom Saulus zum Paulus - Skinhead, Gewalttäter, Pastor, meine drei Leben".

Kneifel war Neonazi. Gewalt gehörte zu seinem Alltag ebenso wie rechte Musik, Alkoholexzesse und das Gefühl, nicht zu dieser Gesellschaft zu gehören. Mit 17 hat er einen Menschen so brutal zusammengeschlagen, dass dieser starb. Im Gefängnis fand er zum Glauben und studierte Theologie. Heute ist er als freiberuflicher Prediger unterwegs.
Karten gibt es für 20 Euro im TV-Servicecenter Trier sowie in den Touristinfos in Saarburg und Konz. An der Abendkasse kosten die Karten 22 Euro.