Bessere Zahlen für Klassikfestival

Bessere Zahlen für Klassikfestival

Bernkastel-Kues (red/dpa) Grund zur Freude beim Mosel Musikfestival, wesentlich mehr Besucher interessierten sich für die Veranstaltungen der Klassikreihe: "Bis jetzt haben bereits mehr als 6000 Gäste die bisherigen Konzerte besucht. Insgesamt wurden schon jetzt mehr als 12 000 Eintrittskarten verkauft.

Das sind jetzt 3000 Tickets mehr als im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres", heißt es von Tobias Scharfenberger, künftiger Intendant des Mosel Musikfestivals. Zuvor hatte die Deutsche Presseagentur von 250 Besuchern mehr als im Vorjahreszeitraum berichtet.
Insgesamt stehen beim Mosel Musikfestival vom 8. Juli bis 3. Oktober rund 70 Konzerte an 40 Spielstätten auf dem Programm. Das landesweit älteste Klassik-Festival setzt auf einen Mix aus Stars und Nachwuchskünstlern.
Karten gebe es noch für den Händel-Abend mit der Mezzosopranistin Magdalena Kozená, dem Venice Baroque Orchestra und Andrea Marcon (5. September) im Theater Trier.
Weitere Höhepunkte sind das Recital mit Countertenor-Star Valer Sabadus im Kloster Machern (8. September) und das Konzert des Klavier-Shooting-Stars James Rhodes (1. Oktober) in der Europäischen Kunstakademie in Trier.

Mehr von Volksfreund