1. Region
  2. Kultur

Britisches Programm beim Sinfoniekonzert

Britisches Programm beim Sinfoniekonzert

"Very British!" - so könnte man das Programm des zweiten Sinfoniekonzertes am Donnerstag, 17. Oktober, um 20 Uhr im Großen Haus des Trierer Theaters überschreiben. Das Philharmonische Orchester der Stadt Trier erweist Benjamin Britten, der vor 100 Jahren geboren wurde, mit seinem Violinkonzert in d-Moll, opus 15, die Ehre.


Als Solistin wird die koreanische Violinistin Ye-Eun Choi erwartet. 2005 wurde Anne-Sophie Mutter auf sie aufmerksam, und bald darauf erhielt sie ein Stipendium des Freundeskreises der Anne-Sophie Mutter Stiftung. Bis heute wird sie von der Musikerin persönlich gefördert.
Zur Einstimmung auf Brittens Werk erklingt zu Beginn die Ouvertüre zu "The Wasps" von Ralph Vaughan Williams. Im zweiten Teil des Konzerts kommt Felix Mendelssohn Bartholdys Sinfonie Nr. 3 a-Moll, opus 56, mit dem Beinamen "die Schottische" zur Aufführung - und zwar in einer von dem Dirigenten Christopher Hogwood rekonstruierten "Londoner Fassung". Am Pult steht der erste Kapellmeister Joongbae Jee. red
Karten gibt es an der Theaterkasse, Telefon 0651/7181818, www.theater-trier.de