1. Region
  2. Kultur

Chance für Talente: Literatur-Wettbewerb in Trier startet

Autoren gesucht : Sie schreiben gern und gut? Sie haben etwas zu sagen? Jetzt mitmachen beim Literatur-Wettbewerb in Trier

Aufgepasst, liebe Autorinnen und Autoren, liebe Schreib-Talente! Der 6. Literatur-Wettbewerb des Volksfreunds und der Dieter-Lintz-Stiftung ist gestartet. Wer (und bis wann man) mitmachen kann, welche Themen gelten und was Luke Skywalker, der Bundeskanzler und Bart Simpson damit zu tun haben.

Sie haben einen Roman in der Schublade? Oder eine Erzählung im Kopf? Eine Idee, einen Plan, erste Notizen? Gut. Hier sind Sie genau richtig. Wir wollen Ihre Story.

Am Anfang steht ein Wort: Phantasie oder Fantasie, egal ob klassisch mit Ph oder neudeutsch mit F. Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (das Zitat stammt vom phantastischen Albert Einstein). Phantasie = Vorstellungskraft, Imagination, Magie, Inspiration, Einfallsreichtum.

Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin. Schön wär’s. Stell dir vor, es ist …

Also, wir versuchen das jetzt mal. Wir sperren die schlechten Nachrichten für einen Moment aus. Putin und sein scheußlicher Krieg, das Corona-Dings, die schwitzende Erde und all das. Tür zu, ihr bleibt draußen, ihr schlimmen Gedanken! Stattdessen öffnen wir das Fenster zur Phantasie, das Fenster zum 6. Literatur-Wettbewerb des Trierischen Volksfreunds und der Dieter-Lintz-Stiftung.

Literaturwettbewerb: Über was Teilnehmer schreiben können

Es gibt diesmal zwei Konkurrenzen: U 20 (bis einschließlich 20 Jahre alt) und Ü 20 (ab 21 Jahren). Inhaltliche Vorgaben? Fast keine. Lasst eure Phantasie, lassen Sie Ihre Phantasie spielen! Gesetzt ist lediglich das Motto, um das die Geschichten kreisen sollten: Stell dir vor …

U 20: Stell dir vor, du triffst Greta Thunberg. Oder Elon Musk. Oder Cristiano Ronaldo. Oder irgendjemand anderen, den du gern kennenlernen würdest. Kann ein Promi sein, ein Star, wer auch immer. Luke Skywalker, der Bundeskanzler, Bart Simpson. Schreibe über die Begegnung. Wo? Wie? Was würdet ihr besprechen? Phantasie!

Ü 20: Stell dir vor, du wachst auf und alles ist anders. Eine andere Welt, eine andere Zeit, eine andere Dimension. Eine Erzählung über Menschen, deren Leben sich „über Nacht“ verändert hat. In der Jetzt-Zeit, in der Vergangenheit, in der Zukunft. Phantasie!

Literaturwettbeweb: Einsendeschluss ist der 10. Juni

Um die Organisation des Wettbewerbs kümmert sich die Dieter-Lintz-Stiftung. Sie bringt Künstler, Musiker, Autoren, Freunde der Kultur aus der Region zusammen, fördert Projekte und knüpft Netzwerke, ermutigt Talente, sich auszuprobieren und weiterzuentwickeln – ganz im Geist von Dieter Lintz, dem 2014 verstorbenen Volksfreund-Redakteur.

Sie haben / ihr habt bis 10. Juni Zeit, das Werk einzureichen. Eine Jury aus Journalisten, Schriftstellern und Wissenschaftlern wählt anschließend in beiden Kategorien den besten Text aus, der mit jeweils 250 Euro dotiert ist und in der Zeitung und im Netz veröffentlicht wird.

Und: Die Gewinner werden ihre preisgekrönte Arbeit bei der Veranstaltung StadtLesen auf dem Domfreihof in Trier vor Publikum präsentieren. Stell dir vor, es ist der 10. Juli, und du trägst deine Geschichte ganz vielen neugierigen Leuten vor …

Literaturwettbewerb: Das sind die Teilnahmebedingungen

  • 1. Sie sind / ihr seid aus der Region Trier-Eifel-Mosel-Hunsrück.
  • 2. Es gibt beim 6. Literatur-Wettbewerb des Trierischen Volksfreunds und der Dieter-Lintz-Stiftung zwei Konkurrenzen: U 20 (bis einschließlich 20 Jahre alt) und Ü 20 (ab 21 Jahren).
  • Das Motto:
  • a) U 20: Stell dir vor, du triffst Greta Thunberg. Oder Elon Musk. Oder Cristiano Ronaldo. Oder irgendjemand anderen, den du gern kennenlernen würdest. Kann ein Promi sein, ein Star, wer auch immer. Luke Skywalker, der Bundeskanzler, Bart Simpson. Schreibe über die Begegnung. Wo? Wie? Was würdet ihr besprechen? Phantasie!
  • b) Ü 20: Stell dir vor, du wachst auf und alles ist anders. Eine andere Welt, eine andere Zeit, eine andere Dimension. Eine Erzählung über Menschen, deren Leben sich „über Nacht“ verändert hat. In der Jetzt-Zeit, in der Vergangenheit, in der Zukunft. Phantasie!
  • 3. Für alle gilt: Der Beitrag umfasst maximal 7500 Zeichen inklusive Leerzeichen (250 Zeilen à 30 Zeichen). Längere Texte werden nicht berücksichtigt.
  • 4. Sendet / Senden Sie das Manuskript als pdf-Datei an folgende Mail-Adresse: autorenwettbewerb@volksfreund.de
  • 5. Außerdem ein Foto von euch / Ihnen und eure / Ihre Kontaktdaten sowie einige Zeilen über den Autor / die Autorin.
  • 6. Einsendeschluss ist der 10. Juni 2022. Eine Jury entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • 7. Das Preisgeld beträgt in jeder der beiden Kategorien 250 Euro.
  • 8. Die Gewinner tragen ihre Geschichten bei StadtLesen am Sonntag, 10. Juli 2022, 14 Uhr, auf dem Domfreihof in Trier vor.
  • 9. Fragen zum Wettbewerb beantwortet Peter Reinhart, stellvertretender Chefredakteur des TV, Telefon 0651-7199-463.
  • Viel Erfolg!


Informationen und Hintergründe zur Stiftung im Netz:

www.dieter-lintz-stiftung.de