Chilliger Jazz am Sommerabend

Chilliger Jazz am Sommerabend

Das Gastspiel des Tineke Postma Quartetts im Wittlicher Casino mit einer starken Frau am Saxophon ist das Schlusskonzert der abgelaufenen Reihe Women in Jazz. Andres Scholtes vom Jazzclub kündigt bereits die ersten Konzerte der kommenden Spielzeit an.

Wittlich. Ein Titel namens "Before the Snow" - ganz untypisch für ein Open-Air-Konzert an einem warmen Sommerabend Ende Juni. Doch die Stärken des Tineke Postma Quartetts, das auf Einladung des Jazz-Clubs Wittlich zu Gast ist im Biergarten des Wittlicher Casinos, treten gerade bei diesem Stück besonders hervor.
Eine ruhige, etwas verträumte Klaviermusik beginnt, die die etwa 100 Zuschauer in eine chillige Atmosphäre versetzen, bis dann Bass und Schlagzeug das Pianospiel unterstützen und gleichzeitig für neue Akzente sorgen. Zu guter Letzt steigt Tineke Postma mit ihrem Saxophon stimmungsvoll ein und beginnt einen Dialog mit dem Pianisten, bei dem beide mal die Initiative und die Führung durch das Stück übernehmen, bis sie im Finale gemeinsam die Motive übereinander durch den Biergarten schweben lassen.
Gelungener Abschluss


Das Konzert mit dem niederländischen Tineke Postma Quartett ist ein gelungener Abschluss der Konzertreihe 2014/2015 des Wittlicher Jazzclubs. Mehr als zwei Stunden überzeugen die vier Musiker mit ihrem intensiven und harmonischen Spiel, beginnen mal gewaltig mit Bass und Schlagzeug, spielen dann gefühlvolle Balladen, um wieder mit einem flotten Stück fortzusetzen.
Herausragend sind die Virtuosität von Postma auf dem Saxophon und das intensive Spiel des Pianisten Marc van Roon. In "Bar Celta", aus der Feder von Postma, entführt das Quartett die Zuschauer in eine Tapas-Bar nach Barcelona, bis die Zugabe "Body and Soul" für einen zarten und betörenden Abschluss des Konzerts sorgt.
Ganz beseelt von der Musik


"Ich bin noch ganz beseelt von der Musik", schwärmt Andres Scholtes vom Jazzclub Wittlich bereits in der Pause. Bei dem Tineke Postma Quartett zeige es sich nochmal, was es für starke Frauen im Jazz gebe, sagt er. Auf der Suche nach geeigneten Interpretinnen für die Reihe Women in Jazz entdecke man jemand wie die Niederländerin und denkt: "Wow, das hat man noch nie gehört." Zwar wird der Jazzclub bis Ende Juli ein neues Motto für die kommende Saison festgelegt haben, doch werde man in Wittlich weiterhin starke Frauen des Jazz hören, sagt Scholtes.
Scholtes zieht ein positives Fazit der abgelaufenen Spielzeit mit sieben Konzerten. Die musikalische Qualität der Bands sei toll gewesen. Bis zu 140 Besucher habe man bei den einzelnen Konzerten begrüßen können. Auch der neue Veranstaltungsortort, das Casino, werde von den Wittlichern gut angenommen.
Extra

Die ersten Konzerte des Jazzclub Wittlich für die Saison 2015/2016 stehen bereits fest. Groove Merchant kommen an den Wittlicher Kulturtagen am 21. September. Am 31. Oktober spielt Olivia Trummer und am 21. November Nicolas Simeon in Wittlich. cst

Mehr von Volksfreund