1. Region
  2. Kultur

Chris Cornell seit 5 Jahren tot: Eine der besten Stimmen aller Zeiten

Vinyl der Woche: Badmotorfinger – Soundgarden : Glauben Sie Page, John und Cash!

Vor fünf Jahren starb mit Chris Cornell einer der talentiertesten Sänger der Welt. Und das sagen nicht wir, sondern Musiker, die Ahnung haben.

Beerdigungen und Trauerfeiern sollten privat sein. Eines der wenigen Ereignisse, bei denen ich es verabscheue, wenn Kameras oder Tonaufnahmegeräte mitlaufen. Pah! Lasst die Angehörigen doch trauern, statt danach mit dem Video auf Youtube Klicks abstauben zu wollen.

Es gibt 3 Minuten und 18 Sekunden, in denen ich anderer Meinung bin. Entstanden am 26. Mai 2017 auf einem Friedhof in Hollywood. Wir hören Linkin-Park-Sänger Chester Bennington. Er singt einen Song, den schon tausende Musiker auf Beerdigungen gesungen haben. Er singt ihn für seinen besten Freund Chris Cornell. Der Unterschied zwischen Chester Bennington und den anderen Hallelujah-Trällerern ist klar: Chester ist einfach besser.

Und Chris Cornell war ein noch besserer Sänger als Chester Bennington. Vor fünf Jahren nimmt sich der Sänger der Band Soundgarden das Leben. Eine der besten Stimmen aller Zeiten verstummt für immer.

Sie glauben, dass ich übertreibe? Vielleicht habe ich keine Ahnung, bluffe mich durch mittlerweile 117 Vinyl-Kolumnen.

Wer bin ich denn auch schon? Ein Schreiberling, der hier Woche für Woche Musikgeschichte beschreibt. Fragen wir lieber Musiker, die ihr ganzes Leben lang Musikgeschichte schreiben:

„Unglaublich talentiert, unglaublich jung, unglaublich vermisst“, schreibt Jimmy Page vor fünf Jahren bei Twitter zum Tod des Soundgarden-Sängers. „Großartiger Sänger und Künstler“, twittert Billy Idol, „Die Welt verliert ein großes Talent“, Joe Perry. Elton John schließt sich an: „Ein großartiger Sänger, Songwriter und der liebevollste Mensch.“

Sie brauchen mehr Beweise? Okay ... kurz überlegen. 1991 veröffentlicht Soundgarden mit Badmotorfinger das dritte ihrer sechs Studioalben. Wieder geht es zum größten Teil auf Chris‘ Kappe. Alle Texte stammen von ihm, die Platte lebt von Cornells einzigartiger Stimme. Der Mann singt Töne, die in Verrücktheit, Perfektion und Länge Ihresgleichen suchen. Der große internationale Erfolg bleibt jedoch aus, denn scheinbar ist in den Ohren der Welt nur Platz für eine aufstrebende Weltklasse-Rockband.

Das Problem daran: Wenige Wochen vor Badmotorfinger veröffentlicht ein gewisser Kurt Cobain mit Nirvana Nevermind. Nirvana werden weltberühmt, Soundgarden bleiben teilweise Vorband (wenn auch bei Guns ‘n Roses, aber dennoch Vorband). International erfolgreich wird Soundgarden erst Jahre später. Schwächer als Nevermind ist Badmotorfinger jedoch nicht. Als Johnny Cash Mitte der Neunziger beschließt, Coversongs aufzunehmen und als „American Recordings“ zu verkaufen, nimmt er sich Soundgardens Rusty Cage an.

Chester Bennington hat den Tod seines Freundes nie verkraftet. Einige Monate später nimmt auch er sich das Leben. Am Geburtstag Chris Cornells. Christian Thome