1. Region
  2. Kultur

Das Mosel Musikfestival 2018 bietet reichlich Abwechslung. Der TV stellt einige Highlights vor.

Mosel Musikfestival : Große Namen, große Kunst

Mal spielen Stars, mal junge Talente – das Mosel Musikfestival 2018 bietet reichlich Abwechslung. Der TV stellt einige Highlights vor.

Der britische Jazzpianist Anthony Strong kommt mit seiner Band am Freitag, 27. Juli, um 20.30 Uhr in die Moselauen nach Bernkastel-Kues zu einem Picknick-Konzert. Foto: TV/B. Amure

(Mos/red) Vom 13. Juli bis 3. Oktober präsentiert sich das Mosel Musikfestival mit mehr als 60 Konzerten an 40 Spielstätten von der Saar bis zur Untermosel. Intendant Tobias Scharfenberger hat das Programm unter dem Motto Industriekultur gegen den Strich gebürstet und dennoch Liebgewonnenes bewahrt. Das Publikum entdeckt ungewöhnliche Spielorte wie das TV-Druckhaus in Trier oder  das Busdepot der Stadtwerke Trier. Dennoch fehlen Klöster, Kirchen und Kapellen, Weingüter, Ruinen und die beliebten Open-Airs nicht. Dem Jazz widmet das Programmheft erstmals ein eigenes Kapitel. Auch das Thema Wein spielt bei kulinarischen Konzerten wieder eine zentrale Rolle. Und erstmals gibt es ein eigenes Konzertprogramm für Kinder. Hier ein Ausblick auf einige  Höhepunkte des Festivaljahres.