Das Wanderprekariat

Wir lagerten auf weiten Auendie Sonne im GesichtDie Bosse und all ihre Grauensie kümmerten uns nichtDie Jobs, die wir hinter uns ließensie brachten uns kein GeldDas fanden wir alle zum Schießenund zogen in die WeltWir sind die armen 90 Prozent,ihr seid der stinkreiche RestWir wandern, bis uns die Sohle brenntund wünschen euch die PestSo stiefelten wir durch die Gegendund teilten das FlüchtlingslosSo mancher fand das sehr erregendund jagte uns vom Hof"Ihr wollt doch bestimmt nur die Kohledie wir so fleißig gespart"Und dass uns der Teufel holeDas riefen sie, so in der ArtWir sind die armen 90 Prozent,ihr seid der stinkreiche RestWir wandern, bis uns die Sohle brenntund wünschen euch die PestSo kamen wir dann an ein Flüssleines blubberte friedlich und schönDa ufern wir nun bis heuteund woll'n von euch keinen mehr seh'nWir sind die armen 90 Prozent,ihr seid der stinkreiche RestWir wandern, bis uns die Sohle brennt,und wünschen euch die Pest