1. Region
  2. Kultur

David Garrett eröffnet Open-Air-Saison 2015 mit Auftritt am Bostalsee: Hochkarätige Freiluftkonzerte in der Region

David Garrett eröffnet Open-Air-Saison 2015 mit Auftritt am Bostalsee: Hochkarätige Freiluftkonzerte in der Region

Der nächste Knaller der kommenden Open-Air-Saison in der Region steht fest: Stargeiger David Garrett kommt am 26. Juni 2015 mit großer Konzertshow an den Bostalsee. In diesem Sommer werden aber noch einige weitere Größen des Musikgeschäfts unter freiem Himmel zum Mikrofon greifen. Ein erster Überblick.

Bosen/Trier. Mit dem Namen David Christian Bongartz werden die meisten nicht viel anfangen können. David Garrett ist da schon eher ein Begriff. Mit dem klangvolleren Nachnamen seiner Mutter, einer amerikanischen Balletttänzerin, startete der in Aachen geborene Musiker seine Karriere. Inzwischen ist er mehrfach ausgezeichnet, mit Echo-Preisen, Bambi und Goldener Kamera.
Seine Fans feiern ihn als "Teufelsgeiger", als laut Guinness-Buch-Eintrag schnellsten Geiger der Welt. Seine Kritiker bezeichnen ihn wegen des Erfolgs mit seiner Mischung aus Klassik und Popmusik gern als seichten "Pop-Geiger", der die hohen Ideale ernsthafter klassischer Musik verrät. Garrett selbst sieht darüber lässig hinweg. Locker und volksnah gibt er sich auf der Bühne, betritt diese gern in ausgelatschten Armeestiefeln, Jeans und T-Shirt. Seine weiteren Markenzeichen: blonde Mähne, Dreitagebart, Totenkopf-Ringe und - nicht zu überhörende Fertigkeiten an der Violine.
Mit dieser Mischung füllt Garrett Stadien. 200 000 Zuschauer strömten im Oktober zu Konzerten seiner "Classic Revolution-Tour". Im Sommer legt er deshalb nach: Im Juni spielt Garrett deutschlandweit acht Open Airs, eines davon am 26. Juni, 20 Uhr, auf der Festwiese bei Bosen am Bostalsee - präsentiert von Popp Concerts und dem Trierischen Volksfreund. Dabei bietet der Stargeiger eine gigantische Bühnenshow mit Spezialeffekten. Begleitet wird er von der Neuen Philharmonie Frankfurt und Tänzern des Deutschen Fernseh-Balletts.
Großes wird im Sommer auch in der Vulkaneifel geboten. Dort stehen Giganten der Rock- und Metalszene auf der Bühne - an gleich zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden. Den Anfang machen Foo Fighters, Die Toten Hosen, Slipknot, Beatsteaks und Kraftclub vom 5. bis 7. Juni bei Rock am Ring in Mendig. Beim Konkurrenten Grüne Hölle Rock lassen es Muse, Kiss, Metallica und Judas Priest vom 29. bis 31. Mai am Nürburgring krachen. In einer ersten Ticketwelle wurden bereits Zehntausende Karten verkauft.
Inzwischen stehen auch die Hauptacts bei Rock-a-field vom 3. bis 5. Juli im luxemburgischen Roeser fest: Dort rocken an drei Festivaltagen Muse, Rise Against und Talisco neben nationalen Bands.
Einen besonderen Anziehungspunkt für Klassik-Liebhaber bietet ab 17. Juli die 30. Ausgabe des Mosel Musikfestivals. 2015 sind erneut Freiluftkonzerte im Innenhof des Kurfürstlichen Palais in Trier geplant. Wer dort spielen wird, verrät Intendant Hermann Lewen in der kommenden Woche.
Opernfans zieht es womöglich zum "Festival de Wiltz" im Norden Luxemburgs. Am 10. Juli tritt dort der spanische Startenor José Carreras auf. Es folgen Aufführungen der Verdi-Opern "Nabucco" und "Rigoletto" (3./ 4. Juli) sowie Andrew Lloyd Webbers Musical "Cats" (24./25./26. Juli).Extra

Karten für das Open-Air-Konzert von David Garrett am Freitag, 26. Juni, 20 Uhr, am Bostalsee gibt es im TV-Service-Center Trier, unter 0651/7199-996 und auf www.volksfreund.de/tickets . Infos zu den weiteren Open-Air-Konzertenund Festivals: www.rock-am-ring.com , www.der-ring.de , www.moselmusikfestival.de , www.rockafield.lu , www.festivalwiltz.lu red