1. Region
  2. Kultur

Depeche Mode: Ihre Pläne für das nächste Album & die nächste Tour

Wir berichten aus Berlin : Depeche Mode geben Pressekonferenz: Neues Album „Memento Mori“ - Nicht nur in Frankfurt eine Show (Fotos)

Für Fans der legendären englischen Band Depeche Mode ist es ein Feiertag: Seit 13 Uhr enthüllen Dave Gahan und Martin Gore bei einer Pressekonferenz in Berlin ihre Pläne fürs nächste Jahr. Der TV ist vor Ort dabei. Wir können schon verraten: Der Albumtitel „Memento Mori“ und Tourdaten in Deutschland sind kein Fake.

Es wäre naheliegend. Einerseits für Depeche Mode. Andererseits aber auch für jeden, der eine Fakemeldung durchs Netz jagen will. Auf mehreren Seiten wurde am Montag vermeldet, dass sich die britische Kultband fast fünf Jahre nach der letzten Tour (Global Spirit, 2017/18) mit dem 15. Album zurückmeldet - „Memento Mori“ soll es heißen. Ob das stimmt oder nicht, das wird wohl erst am Dienstag offiziell feststehen. Dann informieren die Bandmitglieder Dave Gahan und Martin Gore die Öffentlichkeit bei einer Pressekonferenz in Berlin.

15. Album von Depeche Mode: „Memento Mori“

„Memento Mori“, lateinisch für: sei dir bewusst, dass du sterben wirst – das würde passen nach einem bitteren Jahr für die 1980 im englischen Basildon gegründete Synth-Rock-Band. Im Mai 2022 war völlig überraschend Bandmitglied Andrew Fletcher (Keyboards) im Alter von 60 Jahren gestorben. Ob es danach weitergehen würde für die verbliebenen Depeche-Mode-Musiker Gore und Gahan? Das schien völlig offen.

Mit der Ankündigung der Pressekonferenz spricht aber fast alles für den traditionellen DM-Turnus - mit neuem Album und neuer Tour. Schon in der Vergangenheit hatten die Briten mal in Berlin (2008), Düsseldorf (2005), Paris (2012) und Mailand (2016) ihre Welttourneen und jeweils neuen Album angekündigt. Die Tour 2009, „Tour of the Universe“, begann sogar in der Großregion - in der für Depeche-Mode-Dimensionen kuschelig kleinen Rockhal in Esch/Alzette (6500 Plätze).

Depeche Mode auf Deutschlandtour? - Konzertankündigung für Frankfurt 2023

Auch aktuell finden sich bereits - noch nicht offiziell bestätigte - Konzertankündigungen auf diversen Fan- und Musikseiten. So soll die Band am 29. Juni im Frankfurter Stadion spielen, auch angebliche Shows in London (17. Juni), München (20. Juni, Olympiastadion) kursieren.

Fake oder nicht? Das kann Depeche-Mode-Experte Stefan Haeb nicht mit letzter Sicherheit sagen: „Es sieht aber echt aus“, sagt der Bekonder, der am Dienstag für den TV bei der Pressekonferenz in Berlin sein wird - aktuelle Infos lesen Sie hier. Es sei auch nicht ungewöhnlich, dass es vor der offiziellen Bekanntgabe ein Leck gebe - „die gab es in der Vergangenheit immer wieder“.

Hier geht es zur Bilderstrecke: TV vor Ort: Pressekonferenz mit Depeche Mode in Berlin