1. Region
  2. Kultur

Der Belichta-Kunstwerk: Figur in Trier gestohlen bei Open Art

„Open Art“ : Einen Tag nach dem Aufbau: „Der Belichta“-Kunstwerk in Trier gestohlen

Nur einen Tag hat die Figur des Trierer Künstlers „Der Belichta“ gestanden, dann wurde sie geklaut. Jetzt läuft die Suche nach „Herrn Waldo“ – mit durchaus humorvollen Vermisstenzetteln.

Kaum aufgestellt, schon gestohlen: Das Kunstwerk des Trierer Künstlers „Der Belichta“ ist wenige Stunden nach dem Aufbau geklaut worden. Die Figur wurde im Rahmen der Aktion „Open Art“ in Trier aufgestellt. Sie stand in der Kaiserstraße/Ecke Lorenz-Kellner-Straße. „Freitag spät abends habe ich die aufgestellt, Samstag war offizieller Start und Sonntag war die schon weg. Die hat nur ein Tag da gestanden“, sagt der Künstler volksfreund.de.

Der Diebstahl müsse also in der Nacht zum Sonntag stattgefunden haben. Bis jetzt habe er noch nichts Neues gehört, das Kunstwerk sei noch immer verschwunden. „Ich bezweifle, dass da noch was passiert“, so der Künstler. Dennoch: Wer den Diebstahl beobachtet oder andere Hinweise hat, könne sich über seine Instagram-Seite „der_belichta“ melden.

Künstler sucht mit Vermisstenzetteln nach „Herrn Waldo“

Auch einen Namen hat die Figur bereits: Herr Waldo. Den bekam sie, damit „Der Belichta“ mit Vermisstenzetteln (Zitat: „Wie bei Katzen“) nach ihr suchen kann – durchaus humorvoll. „Er ist äußerst wortkarg und hat ein hölzernes Gemüt“, steht auf den Zetteln. Außerdem: „Vielleicht hat ihn jemand mitgenommen, der angetrunken war und ihn nicht alleine da rum stehen lassen wollte“. Des Weiteren sei Herr Waldo verflucht: „Wenn man ihn mitnimmt, wird man nachts von Fieberträumen geplagt, die meist was mit Wolfgang Joop oder Andrea Kiewel zu tun haben.“

Der Belichta-Kunstwerk: Figur in Trier gestohlen bei Open Art
Foto: Der Belichta

Durch den Diebstahl lässt sich „Der Belichta“ jedoch nicht entmutigen. Der Künstler will in den nächsten Monaten weitere solche Figuren aufstellen: „Vielleicht stelle ich dann an diese Stelle einen Detektiv.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: OPEN ART TRIER