1. Region
  2. Kultur

Der Herrscher des Rings

Der Herrscher des Rings

In repräsentativer Idyllik prangt das Foto vom Bayreuther Festspielhaus auf dem Faltblatt der Luxemburger Philharmonie für November und kündigt eine große Wagner-Veranstaltung an. Das ist etwas ungerecht, weil das Luxemburger Konzerthaus noch anderes zu bieten hat.

Luxemburg. Wagner regiert. Und das nicht nur auf dem Grünen Hügel in Bayreuth, sondern auch auf dem Luxemburger Kirchberg. Zum Abschluss des "Luxemburg Festivals" am 25. November unternimmt das Bayreuther Festspielorchester einen der seltenen Ausflüge aus der Wagner-Stadt und bietet in der Philharmonie mit einem namhaften Sängerensemble und unter Leitung von Christian Thielemann Auszüge aus dem "Ring des Nibelungen". Das ist im November zwar die Veranstaltung mit der wahrscheinlich größten Anziehungskraft, aber keineswegs die einzige, die Außergewöhnliches verspricht. Eine Auswahl aus dem Programm:Culture Musical Club - The Big Taarab Orchestra from Zanzibar (6. November, 20 Uhr)´. Einzigartiger Stilmix von einer Insel, die seit jeher Schnittpunkt höchst unterschiedlicher Kulturen war.Sascha Ley, Travelling Light (8. November, 18.30 Uhr). Die vielseitige und charismatische Sängerin präsentiert Jazz.Wiener Staatsoper mit Mozart (14. und 16. November, 19 Uhr). "Don Giovanni" unter Leitung von Adam Fischer mit Bo Skovhus in der Titelrolle.Wiener Philharmoniker (15. November, 20 Uhr). Das weltberühmte Traditionsorchester unter Leitung von Georges Prêtre mit Musik von Bizet und Mahler.Hindemith/Ligeti/Spohr (18. November, 11 Uhr). Eine der seltenen Gelegenheiten, das Oktett von Paul Hindemith und Louis Spohrs Nonett im Konzert zu hören.Grigory Sokolov (18. November, 20 Uhr). Der russische Star-Pianist, der auf Luxemburger Auftritte abonniert zu sein scheint, spielt diesmal Schubert und Chopin. Dazu liest Konrad Scheel aus "Schubert" von Peter Härtling.The King's Singers (19. November, 20 Uhr). Das Vokalensemble hat nicht nur alte Madrigale im Programm, sondern auch Filmmusik und Musicals.La Chambre Philharmonique (20. November, 20 Uhr). Das "kleine Orchester" des Orchestre Philharmonique unter Emmanuel Krivine mit Beethovens Violinkonzert und Schuberts Neunter. Solistin: Viktoria MullovaOrchester der Bayreuther Festspiele (25. November, 19 Uhr). Evelyn Herlitzius, Falk Struckmann und andere Bayreuth-Sänger mit "Ring"-Auszügen, darunter dem ersten Akt "Walküre".Budapest Festival Orchestra (28. November, 20 Uhr). Eine walzerselige Reise durch die Musik von Richard Strauss, Prokofjew und Ravel. Kartentelefon (00352) 2632 2632, www.philharmonie.lu. Bus-Shuttle zu den Konzerten am 18., 19. und 20 November: Abfahrt vom Trierer Parkplatz St. Matthias 75 Minuten vor Konzertbeginn. Infotelefon 0651/9930061.