Der Oscar-Star wird zum Rosenkavalier

Der Oscar-Star wird zum Rosenkavalier

Da ist dem Luxemburger Opern-Intendanten Frank Feitler ein echter Coup gelungen: Gemeinsam mit der Oper Antwerpen und dem Londoner Covent Garden produziert man den "Rosenkavalier" von Richard Strauss - mit höchst prominenter Regie-Besetzung.

Luxemburg. Er kommt aus Wien, ist erklärter Opernfan und kennt sich als Schauspieler auch auf der Bühne bestens aus: Im Grunde lag die Idee nahe, Oscar-Preisträger Christoph Waltz (Foto: dpa) gerade mit der wienerischsten aller Opern zu seiner ersten Musiktheaterregie zu locken.
Der "Rosenkavalier" wird im Dezember und Januar in Antwerpen zu sehen sein und kommt dann am 25. und 27. Februar 2014 nach Luxemburg. Das Londoner Publikum wird auf den prominenten Regisseur und seine Arbeit bis 2016 warten müssen.
Waltz, als streitbarer Kopf bekannt, ist kein großer Freund des Regietheaters. Er will, so sagte er in einem Interview der Frankfurter Allgemeinen, "Geschichten erzählen" statt ein Stück "mit postmodernem Müll zuzukleistern und dann drei Mal im Kreis herumfahren zu lassen".
Für die Besetzung auf dem Kirchberg sind große Namen wie Stella Doufexis, Camilla Nylund und Christiane Karg im Gespräch - offiziell ist das aber noch nicht. Das Grand Théâtre wird sein Programm für die Saison 2013/14 erst am 13. Mai präsentieren - vorher ist auch die Nachfrage nach Karten zwecklos. Ab wann Tickets zu erhalten sind, wird rechtzeitig im TV zu lesen sein. DiL

Mehr von Volksfreund