| 20:36 Uhr

Der Sprache auf der Spur: Literaturwettbewerb für Schüler

Die Beschäftigung mit regionaler Literatur – ein spannendes Thema abseits der Klassiker im Deutschunterricht. Foto: TV-Archiv
Die Beschäftigung mit regionaler Literatur – ein spannendes Thema abseits der Klassiker im Deutschunterricht. Foto: TV-Archiv
Trier. Sprache und Literatur in Rheinland-Pfalz - darum geht es beim ersten landesweiten Literaturwettbewerb für Schülergruppen. In der Jury sitzt unter anderem TV-Chefredakteurin Isabell Funk.

Trier. Welche Rolle spielt der Dialekt in der Film-Trilogie "Heimat" von Edgar Reitz? Welche Unterschiede gibt es zwischen der historischen Person des Schinderhannes und seiner literarischen Umsetzung bei Carl Zuckmayer? Um diese und ähnliche Fragen geht es beim Literaturwettbewerb Rheinland-Pfalz, den der Deutsche Germanistenverband in diesem Jahr zum ersten Mal ausgeschrieben hat. Teams aus mindestens zwei Schülern sollen sich dabei den literarischen und sprachlichen Traditionen des Landes nähern.
Eine Expertenjury, der unter anderem Volksfreund-Chefredakteurin Isabell Funk angehört, wählt die Siegerteams aus. Die Gewinner erhalten Geldpreise von 750, 500, 350 und zweimal je 250 Euro sowie Buchpreise im Wert von 150 Euro.
Teilnehmen können Gruppen ab Klasse 9 in Realschulen plus, Gymnasien und Gesamtschulen von Rheinland-Pfalz. Ihre Aufgabe besteht darin, Projekte - wie Dokumentationen von Ausstellungen, Internetpräsenzen, Publikationen, Filme, Hörspiele und journalistische Arbeiten - zu erarbeiten, die sich mit Sprache oder Literatur in den einzelnen Regionen von Rheinland-Pfalz auseinandersetzen. Auch sprachliche Untersuchungen sind denkbar. Wichtig ist, dass der klare Bezug zum Fach Deutsch erkennbar ist.
Der Wettbewerb des Landesverbands Rheinland-Pfalz des Fachverbands Deutsch im Deutschen Germanistenverband steht unter der Schirmherrschaft von Doris Ahnen, Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.
Einsendeschluss ist der 19. Oktober. Die Preisverleihung findet am 7. Dezember in Koblenz statt.
Bewerbungen inklusive einer Projektbeschreibung und einer Begründung des methodischen Vorgehens gehen an den:
Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband - Landesverband Rheinland-Pfalz -, Landesgeschäftsstelle, Ebernhahner Straße 20, 56428 Dernbach. red