| 20:42 Uhr

Die Dramatik der Farbe

Sogar der Hund schaut mit seinem Frauchen gespannt auf die Gemälde. TV-Foto: Eva-Maria Reuther
Sogar der Hund schaut mit seinem Frauchen gespannt auf die Gemälde. TV-Foto: Eva-Maria Reuther FOTO: (g_kultur
Trier. Mit einem Farbmaler und seinen abstrakten Farblandschaften fängt in der Galerie Neuesbild in Trier ausdrucksstark das Jahr an. Eva-Maria Reuther

Trier. Kraftvoll beginnt in der Galerie Neuesbild das Ausstellungsjahr. Dort zeigt der Pforzheimer Maler Hartmut Häcker seine farbmächtigen Arbeiten. Nach etlichen Jahrzehnten gegenständlicher Malerei hat sich der Künstler der Abstraktion und der ausschließlichen Konzentration auf die Farbe zugewandt. Die lotet er fantasievoll und feinsinnig aus. Dabei entstehen dramatische Farblandschaften, die bisweilen ein kraftvoller Pinselstrich durchzieht, sowie vielfältige nuancenreiche stille Farbmeditationen.
Hartmut Häcker ist ein eifriger Wanderer in der Kunstgeschichte. Von daher bezieht er auch seine Anregungen, die er in seinen Kompositionen in eigene Bilder fasst und neu deutet. Wer die Gemälde im Kunstraum der Galerie Neuesbild in Trier betrachtet, erhält auch sogleich Hinweise auf barocke Lichtführung, impressionistische Zartheit und rokokohafte Anmut. Hartmut Häckers aus der Farbe entstehende Räume sind häufig vielschichtig und tief. In seinen Mischtechniken verbindet er zudem die unterschiedlichen Eigenschaften von Öl und Acrylfarbe und ihr verschiedenes Verhalten zur interessanten Symbiose.
Auch für Häcker ist die Farbe Ausdruck von Sinnlichkeit und Gefühl. Was er erlebt und empfindet, veräußert er in Farbe und Geste auf der Leinwand. Die Arbeiten in der Galerie Neuesbild sind sehenswert und zudem sehr schön gehängt. Wie vielfältig Häckers Umgang mit der Farbe ist, wird eindrücklich gerade in jenen kleinen Formaten sichtbar, die gleich neben dem Eingang zum stimmigen Tableau geeint sind.
Die Ausstellung läuft bis 18. Februar: geöffnet donnerstags 17 bis 20 Uhr, samstag 12 bis 15 Uhr und nach Vereinbarung. Weitere Informationen auf: <%LINK auto="true" href="http://www.neuesbild.de" text="www.neuesbild.de" class="more"%>