Die Heinzelmännchen kommen

Die Heinzelmännchen kommen

Wer kennt das nicht? Das schöne Heim ist irgendwann gar nicht mehr schön. Die Schränke abgeschubbelt, der Bodenbelag hat Löcher, die Wandfarbe ist fad. Überall tobt das Chaos. Regale mit Krempel, Dreckecken voller Zeug, das man eigentlich nicht mehr braucht.

Da wünscht sich der Hausbewohner oft die Heinzelmännchen, die über Nacht alle lästigen Arbeiten erledigen. Aber die gibt es leider nur in der Welt der Märchen.

Doch es gibt auch moderne Märchen, bei denen RTL seine Wohnexpertin Tine Wittler zum "Einsatz in vier Wänden" schickt. Die dralle Blondine ist so etwas wie ein überdimensionales Heinzelmännchen und verschönert Häuser zum Nulltarif und ohne Zutun der Bewohner. Mittlerweile allerdings nur noch "Horrorhäuser", die viel mehr als nur unordentlich sind. Durch überquellenden Unrat ist für den richtigen Ekelfaktor gesorgt, bis dank Tine Wittler ein geplegtes Heim entstanden ist.

Anders gehen die Wohnprofis bei Kabel eins vor. "Neu für Null - Schöner wohnen ohne Geld" heißt es da. Der Haken an dem Konzept für die Wohnungsinhaber: Es gibt keine Heinzelmännchen, sondern ganz viel eigene Arbeit. Denn bevor Tischler und Innenarchitekt Björn Herrmann zur Tat schreitet, müssen die Wohnungsinhaber erst mal alles, wirklich alles, selbst ausräumen. Gerümpel kommt weg. Die Möbel und was es sonst noch so in den Räumen gibt, wird in zwei Gruppen aufgeteilt. Die einen Sachen sind liebgewonnene Stücke, die nicht verändert werden dürfen. Die anderen darf der Wohnexperte zersägen, bemalen, verkaufen oder vielleicht auch entsorgen. Mit dem Erlös der verkauften Gegenstände (häufig sind es verstaubte Heimtrainer) besorgt Herrmann Farben, Bodenbeläge und all das, was am meisten benötigt wird. Es wird gestrichen und lackiert. Der klobige Schrank bekommt als luftiges Regal eine zweite Chance, und aus dem alten Stuhl wird ein hübsches Nachtschränkchen. Und am Ende ist alles schön. Nora John

Einsatz in vier Wänden, montags, 20.15 Uhr, RTL

Neu für Null - Schöner wohnen ohne Geld, montags bis freitags, 18.45 Uhr, Kabel eins