Interview

„Die Menschen suchen nach Hilfe, um ihr Leben zu bewältigen“

Was können Ratgeberbücher Ihrer Meinung nach leisten?


ANSELM GRÜN
Ratgeberbücher können dem Leser oder der Leserin helfen, mit der Weisheit der eigenen Seele in Berührung zu kommen. Die Leser sollen auf keinen Fall die Ratschläge einfach übernehmen. Sie sollen sie kritisch anschauen und überlegen, was für einen selbst stimmt. Man sollte sich nicht abhängig machen von Ratgeberbüchern.

Wo kommen solche schriftlichen Wegweiser an ihre Grenzen?


GRÜN
Ich bin skeptisch gegen typisch amerikanische Ratgeberbücher, die einem suggerieren, dass man nur diese drei Ratschläge beachten sollte und schon würde man zufrieden und glücklich sein. Alle Ratgeberbücher, die eine schnelle Änderung versprechen, sehe ich kritisch. Für mich geht es nicht um rasche Veränderung durch bestimmte Methoden, sondern um Verwandlung. Das Ziel der Veränderung ist, ein anderer Mensch zu werden. Das Ziel der Verwandlung ist, immer mehr ich selbst zu werden. Es kann in mir nur verwandelt werden, was ich angenommen habe. Das ist ein sanfterer Weg als der Weg der Veränderung, den manche Ratgeberbücher vorschlagen.

Was macht diese Bücher so beliebt und erfolgreich?


GRÜN
Die Menschen suchen heute nach Orientierung. Sie erfahren, dass ihr Leben nicht so gelingt, wie sie es gerne hätten. Diese Suche nach Orientierung und das Bedürfnis, das eigene Leben zu verstehen, machen Ratgeberbücher beliebt. Denn die Menschen suchen nach Hilfe, um ihr Leben zu bewältigen. Daher wäre für mich besser, von Büchern zu sprechen, die Lebenshilfe geben, als von Ratgeberbüchern. (daf)