1. Region
  2. Kultur

Die mystische Seite des Johannes Trithemius

Die mystische Seite des Johannes Trithemius

Anlässlich des 550. Geburtstages von Johannes Trithemius in diesem Jahr bietet das Wittlicher Emil-Frank-Institut ein Seminar an, das sich mit dem Universalgelehrten aus Trittenheim befasst. Neben vielen anderen Schriften verfasste Trithemius auch einige Werke mit mystischem Inhalt.

Darin griff er nicht nur die christliche Tradition auf, sondern nahm auch Anleihen bei der ursprünglich jüdischen Kabbala. Im Seminar werden deshalb die christlichen und jüdischen mystischen Richtungen von der Spätantike bis zur Frühen Neuzeit in Texten vorgestellt und miteinander verglichen.
Termine: 31. Januar, 7., 14. und 21. Februar, um 17 Uhr im Emil-Frank-Institut. Die Teilnahme ist kostenfrei und auch an Einzelterminen möglich. Anmeldung per Mail ( mail@emil-frank-institut.de) oder telefonisch unter 06571/260124. red