Die Region zu Gast in Trier

Die Region zu Gast in Trier

TRIER. (jöl) Bereits zum 13. Mal beginnt am 6. Juli die beliebte Reihe "Jazz im Brunnenhof Trier", die auch in diesem Jahr wieder im Innenhof der Telekom am Kornmarkt jeweils donnerstags bis 24. August stattfindet.

Die acht Veranstaltungen der 13. Auflage von "Jazz im Brunnenhof Trier" werden wegen der Bauarbeiten am Simeonstift wieder im Innenhof der Deutschen Telekom Trier ausgetragen. Los geht's am Donnerstag, 6. Juli, um 20 Uhr mit der Bigband des Département Jazz des Conservatoire National de Région de Metz. Der international renommierte Komponist, Multi-Instrumentalist und Arrangeur Stan Laferrière, Jahrgang 1962, erarbeitete das Programm für eine Konzerthälfte aus den Bereichen Film- und Fernsehmusik und ist mit der Bigband zum Abschluss des Studienjahres auf Tournee. Für das Programm der ersten Konzerthälfte ist Trompeter Claude Mirandola, Dozent und regulärer Leiter der Formation, zuständig. Weiter geht es am 13. Juli mit der Formation "Diagonal" des französischen Bandleaders, Pianisten, Komponisten und Arrangeurs Jean-Christophe Cholet, der bereits vor einigen Jahren mit seinem damaligen "Odejy Orchestra" im Brunnenhof spielte. Seit November 2000 leitet Cholet das Ensemble "Diagonal", in dem er international renommierte Musiker aus Frankreich und der Schweiz zusammengeführt hat. In Cholets Kompositionen führt die Reise durch das musikalische Erbe Großbritanniens von Purcells Barock zum Jahrhundert Benjamin Brittens mit Abstechern zu den Beatles. Der französische Trompeter und Komponist Florent Briqué hat das Projekt "West to East" für das dritte Konzert von "Jazz im Brunnenhof 2006" ins Leben gerufen, in dem neben französischen Jazz-Musikern vor allem zwei "spannende" Vokalisten erwähnenswert sind. Der chinesische Sänger Coco Zhao wird als "the boy Billie Holiday from China" bezeichnet. Die klassische Sängerin Delphine Lambert studierte am Conservatoire Supérieur in Lyon und gehört zu einer neuen Generation klassischer Sängerinnen. "West to East" wird eine spannungsreiche Fusion von Elementen klassischer Musik über Jazz bis zu Einflüssen Asiens präsentieren. Weitere Termine: Do, 27. Juli: Oliver-Strauch-Regio-Jazz-Group; zur Band des saarländischen Schlagzeugers Strauch gehören der luxemburgische Trompeter Ernie Hammes, Saxofonist Johannes Müller, Vibrafonist Pascal Schumacher aus Luxemburg, der lothringische Pianist Pierre-Alain Goualch sowie Gautier Laurent aus Nancy, Bassist im "Gipsy-Project" von Bireli Lagrene. Do, 3. August, 20 Uhr: Jugendjazzorchester des Saarlandes; Leitung: Georg Ruby aus Trier, Jazz-Professor an der Hochschule des Saarlandes; mit dabei: drei junge Musiker aus der Region Trier (Anette Brittner, Katharina Reinholz und Thomas Berg). Do, 10. August, 20 Uhr: The Maxime Bender Group feat. Erwin Vann; Quintett aus dem Umfeld des Conservatoire de Musique de Luxembourg mit Mitgliedern der belgischen Szene. Do, 17. August, 20 Uhr: Pascal Schumacher Quartett feat. Konrad Wiszniewski. Der luxemburgische Vibrafonist Schumacher präsentiert sich mit seinem Quartett sowie dem jungen Saxofonisten Konrad Wiszniewski aus Schottland. Do, 24. August, 20 Uhr: "Brassolution"; herausragende Musiker der Region Rheinland-Pfalz/Saar/Lorraine spielen "High Energy Brass".

Mehr von Volksfreund