1. Region
  2. Kultur

Die Rückkehr des Pop

Die Rückkehr des Pop

TRIER. (hou) 1981 war ein trauriges Jahr: Agnetha Faltskog, Björn Ulvaeus, Benny Andersson und Anni-Frid "Frida" Lyngstadt gingen getrennte Wege. Als "ABBA" hatten sie vorher über 350 Millionen Platten verkauft. Die schwedische Popgruppe hinterließ Millionen trauriger Fans weltweit. Ihre Musik und ihr Stil haben die Popmusik geprägt. Ihre Bühnenkleidung, ihre Lichteffekte und Choreografie haben die Tanzflächen der Welt verändert. Diese Zeit wird beim vom Trierischen Volksfreund präsentierten Konzert "ABBA MANIA" in der Arena Trier am 19. Juni wieder aufleben. Die original Konzertshow aus dem Londoner Westend geht auf Tour durch Europa und kommt auch in die Trierer Großraumhalle.Vier Jahre lang haben die Darsteller altes Material von ABBA genauestens gesichtet, Lieder neu arrangiert und Choreografien geübt. Der Erfolg von "ABBA MANIA" basiert auf der Authentizität eines jeden Tones, jeder Nuance, der Kostüme und jeder Geste - bis hin zum schwedischen Akzent der "Agnetha" Isobel Davies. Die musikalische Glitzerwelt auf Plateauschuhen, das auf einem Drehsockel funkelnde weiße elektrische Klavier von "Benny" Nigel Hart, die rotierende, strahlende Disko-Kugel und dazu die Ohrwürmer wie "Mamma Mia", "Waterloo" oder "Dancing Queen" lassen die Zeit der Polyesterhemden wieder lebendig werden.Karten unter der Hotline 0651/9941188.