1. Region
  2. Kultur

Die Tufa tanzt Weihnachten entgegen

Die Tufa tanzt Weihnachten entgegen

Mit einem Veranstaltungs-Doppelpack verabschiedet sich der Verein Tufa-Tanz in die Zeit zwischen den Jahren. Am Freitag, 14. Dezember, zeigt Reveriano Camil seine neuste Kreation, tags drauf die Nachwuchsabteilung von Salomes Schwestern.

Trier. Reveriano Camil gehört zu den kreativsten Köpfen der Trie rer Tanzszene. Neben seinem "Hauptjob" im Ensemble des Trie rer Tanztheaters bringt er immer wieder eigene, ungewöhnliche Choreographien auf die Bühnen der Großregion.
Nach "Bleistiftmusik" und "Der Rock - die Wallfahrt tanzt" hat er sich für seine neue Produktion "Saitensprünge" eine besondere Kombination einfallen lassen: Als "Gegenpol" tritt der Tänzer mit der aus Polen stammenden Cellistin Maria Kulowska auf, die schon mit etlichen großen Orchetern gespielt hat und seit wenigen Jahren in der Region Trier lebt. Ein künstlerischer Seitensprung für beide Solisten, jenseits der Regeln des traditionellen Spielens und Tanzens.
Improvisation, Vision, Verschmelzung - das verspricht der aus Mexiko stammende, in Kanada ausgebildete Tänzer. Premiere ist am 14. Dezember, 20 Uhr im großen Saal der Tuchfabrik.
Dort startet auch "Habibeez", die aktuelle Jugend- und Kids-Tanzperformance der Jugend-Abteilung von Salomes Schwestern. Ein Hauch von Bollywood, aber auch orientalische, spanische und indianische Tänze: Das versprechen die Choreographinnen Alice Andersson und Alexandra Dietze, ebenso wie eine "spannende, witzige und poetische Aufführung". 15. Dezember, 17 Uhr, großer Tufa-Saal. DiL
Karten gibt es in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich sowie an der Abend- und Tageskasse. Infos: www.tufa-trier.de und www.tufa-tanz.de