Reingehört: Die zwei Seiten des Jan Josef Liefers

Reingehört : Die zwei Seiten des Jan Josef Liefers

Er ist vor allem bekannt als Darsteller des Professors Karl-Friedrich Boerne im Münsteraner „Tatort“ des WDR: Jan Josef Liefers. Der aus Dresden stammende Mime (* 1964) hat aber auch noch eine andere Seite: Liefers ist neben seinem Job als Schauspieler für Theater und Fernsehen zudem ein ambitionierter Musiker: Das aktuelle zweite Album mit seiner Band „Radio Doria“ trägt daher den beziehungsreichen Titel „2 Seiten“, nach dem Debüt mit „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ im Jahr 2014.

Auf „2 Seiten“ zu finden sind insgesamt zwölf Stücke bei einer Gesamtlaufzeit von rund 51 Minuten. Liefers ist der Sänger der Band, er singt in Deutsch und spielt zudem noch Gitarre sowie weitere Saiteninstrumente.

Zu „Radio Doria“ gehören außer dem Schauspieler noch die Gitarristen Johann Weiß und Jens Nickel, Keyboarder Gunter Papperitz, Bassist Christian Adameit sowie Schlagzeuger Timon Fenner. Um es vorweg zu sagen: Für mich ist „2 Seiten“ eher eine Enttäuschung. Die Texte – zumeist von Liefers geschrieben – sind häufig belanglos, auch wenn sie oft persönliche Momente widerspiegeln.

Vielfach hätte man meines Erachtens nach wesentlich mehr daraus machen können. Politisch sind die Lieder so gut wie nicht. Auf dem Album wechseln schnelle Stücke und Balladen miteinander ab. Vor allem die schnellen Songs wie „Jeder meiner Fehler“ (3) oder „So schön“ (5) wirken musikalisch etwa durch Hall-Effekte, Geigenklänge oder gar Chöre mit wahren „Schmachtgesängen“ zu sehr überfrachtet. Genannt werden muss in diesem Zusammenhang auch „Das weiße Haus“ (2).

Bei den genannten Werken ist es oft vom Rocksong nicht mehr weit bis zum Schlager … Gelungen sind dagegen zumeist die langsameren Titel, die Balladen. Das beste Lied des Albums ist für mich ganz klar „Nie egal“ (6), ein Duett mit Deutschlands Liedermacher-Legende Reinhard Mey, der inzwischen bereits 75 Jahre zählt. Beendet wird die CD mit einem Remix des Titels Nr. 3, „Jeder meiner Fehler“.

Abschließend ist jedoch mit Nachdruck darauf hinzuweisen, dass Liefers ebenso wie seine Frau, Schauspielerin Anna Loos, die auch als Frontfrau der ehemaligen DDR-Band Silly für Furore sorgt, sowie sein Münsteraner „Tatort“-Kollege Axel Prahl nicht zunächst nur Schauspieler und erst in zweiter Reihe Musiker sind. Die Karriere als Sänger treiben alle mit gleichem Elan voran.

Jörg Lehn

Radio Doria - 2 Seiten, Polydor/ Universal Music Germany, 00602557929782, Berlin 2017.

Termin: Freitag, 16. März, 20 Uhr, Europahalle Trier. Das Konzert ist  bis auf wenige Tickets ausverkauft. Restkarten gibt es im TV-Service-Center Trier, unter der TV-Tickethotline 0651/7199–996 sowie unter www.volksfreund.de/tickets