Sprache und ihre Herkunft Was von den Nazis übrig blieb: Diese Begriffe stammen aus dem Dritten Reich

Die Herkunft von Wörtern wie „Rasse“ und „Umvolkung“ ist eindeutig und wird nur von Rechten bewusst und provokativ benutzt. Es gibt aber einige noch heute verwendete Begriffe, bei denen nur wenige wissen, dass sie ebenfalls von den Nationalsozialisten geprägt wurden.

In der NS-Zeit wurde die Buchstabiertafel geändert: Jüdische Vornamen wurden durch „deutsche“ ersetzt. Die DIN-Norm 5009:2022-06 empfiehlt Städtenamen statt Vornamen zu verwenden.

In der NS-Zeit wurde die Buchstabiertafel geändert: Jüdische Vornamen wurden durch „deutsche“ ersetzt. Die DIN-Norm 5009:2022-06 empfiehlt Städtenamen statt Vornamen zu verwenden.

Foto: picture alliance/dpa/Christoph Soeder

In den vergangenen Jahren hat eine immense sprachliche Sensibilisierung stattgefunden. Genauer: eine Sensibilisierung des Sprechens, die dazu geführt hat, dass mehr und mehr Wörter und Begriffe mit Tabus belegt worden sind, weil sie die Gefühle anderer Menschen, genauer gesagt: der Zuhörer, verletzen (können). Man spricht nur noch vom F-, N- oder Z-Wort, wobei oft lediglich die in diesen Kürzel-Wirrwarr Eingeweihten wissen, was mit diesen Buchstaben gemeint sein oder vermieden werden soll.