1. Region
  2. Kultur

Dutzende Theater beteiligen sich am Corona-Aktionstag des Deutschen Bühnenverbands

Kultur : Dutzende Theater beteiligen sich an Aktionstag

Als Zeichen in der Corona-Pandemie haben sich am Montag Dutzende Häuser an einem Aktionstag der im Deutschen Bühnenverein organisierten Theater und Orchester beteiligt. In Dresden etwa spielten Bläser der Dresdner Philharmonie auf dem Turm der Kreuzkirche.

Das Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses hat einen visuellen Gruß aufgenommen, der Montagabend auf die Fassade des Schauspielhauses projiziert werden sollte. Das Berliner Grips Theater hat einen Hit aus seinem Dauerbrenner „Linie 1“ im Internet veröffentlicht. In dem Videoclip singt und spielt eine neunköpfige Gruppe „Fahr mal wieder U-Bahn“ – im Herbstlaub vor der Bühne am Hansaplatz. Mitarbeiter des Hans Otto Theaters in Potsdam bildeten eine Menschenkette vor dem Haus. Die Vorpommersche Landesbühne in Anklam stellte ein Video auf seine Internetseite, in dem die „Weihnachtsgans Auguste“, die Hauptfigur einer aktuellen Weihnachtsinszenierung, die Gäste auf einen virtuellen Theaterrundgang mitnimmt.

Aus der Region am Aktionstag hat sich das Saarländische Staatstheater in Saarbrücken beteiligt. In der landeshauptstadt des Saarlandes haben die Theaterleute in der Fußgängerzone Flugblätter verteilt, um auf ihre Probleme während der Pandemie hinzuweisen. Hingegen hat das Pfalztheater in Kaiserslautern laut der Zeitung „Rheinpfalz“ vom Aktionstag nichts mitbekommen.

Der Aktionstag soll laut Bühnenverein „in dieser gesellschaftlich so herausfordernden Zeit“ ein „Zeichen von Zuversicht, künstlerischer Energie und Verbundenheit zu ihrem Publikum in die Kommunen senden“.

(dpa)