Ausstellung éditions trèves: Künstler aus der Region zeigen ihre Werke

Trier · Wer am dritten Adventswochenende noch nicht weiß, was er tun soll oder sich beim Warten aufs Christkind die Zeit mit Kunst vertreiben will, dem sei die traditionelle Weihnachtsausstellung der éditions trèves empfohlen, die in der Tufa zu sehen ist. Ausgestellt werden die Arbeiten von Künstlern des Kunstvereins.

(er) Wer am dritten Adventswochenende noch nicht weiß, was er tun soll oder sich beim Warten aufs Christkind die Zeit mit Kunst vertreiben will, dem sei die traditionelle Weihnachtsausstellung der éditions trèves empfohlen, die in der Tufa  zu sehen ist. Ausgestellt werden die Arbeiten von Künstlern  des Kunstvereins.

Gut ein Dutzend Positionen sind in der kleinen mit Bedacht ausgewählten Schau  vertreten, die sich kleinen Formaten aus Malerei, Grafik und Fotografie widmet. Ein Teil der Arbeiten präsentiert Vertrautes, so wie Markus Bydoleks surrealistische Waldstücke, Josef Hammens Trier-Bilder oder Stephen Levines Porträts vom Big Apple New York. Ins Auge fallen Martina Diederichs stimmungsvolle  Waldlichtung, Dagmar Engels feinsinnige kleinformatige Gemälde und  Rita Gierens gekonnte Frauenakte sowie Alexander Harry Morrisons augenzwinkernde und opulent gerahmte Arbeiten zum Karl-Marx-Jahr. Handwerklich gekonnt und appetitanregend: Kerstin Arnolds gemaltes „Gemüse“.

Auf den gemütlichen Adventskaffee muss übrigens beim Ausstellungsbesuch am dritten Advent niemand verzichten. Zur Finissage am Sonntag gibt es Kaffee, Kuchen und Wein. Fürs Kunstgespräch steht zudem eine Reihe der Künstler zur Verfügung.

Geöffnet ist die Ausstellung am Samstag und Sonntag, jeweils 11 bis 17 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort